MotoGP-Kalender 2023 mit 21 Rennen präsentiert: Indien und Kasachstan neu

Die Motorrad-WM plant für die Saison 2023 mit 21 Grands Prix - Zwei neue Rennen, zwei geplante Rennen fehlen und ein paar Verschiebungen im Kalender

MotoGP-Kalender 2023 mit 21 Rennen präsentiert: Indien und Kasachstan neu
Audio-Player laden

Die Motorrad-Weltmeisterschaft mit ihren Rennklassen MotoGP, Moto2 und Moto3 plant für die bevorstehende Saison 2023 mit 21 Rennen. Im Vergleich zur Saison 2022 ist das ein Rennen mehr. Allerdings waren ursprünglich schon für 2022 deren 21 Rennen geplant, bevor der Grand Prix von Finnland abgesagt wurde.

Einen Grand Prix von Finnland sucht im MotoGP-Kalender 2023 nun vergeblich. Grund sind finanzielle Schwierigkeiten rund um das Projekt am Kymi-Ring. Dafür gibt es zwei andere Neuzugänge für Fans, Fahrer und Teams der Motorrad-WM.

Zum einen ist es der Grand Prix von Kasachstan auf dem komplett neu errichteten Sokol International Racetrack in Almaty am 9. Juli. Zum anderen ist es der Grand Prix von Indien auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke, dem Buddh International Circuit in Noida, wo nun doch schon 2023 gefahren werden soll, und zwar am 24. September. MotoGP-Promoter Dorna Sports hat in Indien einen Siebenjahresvertrag bis einschließlich 2029 unterzeichnet.

Sokol International Racetrack

Der brandneue Sokol International Racetrack in Almaty, Kasachstan

Foto: MotoGP

Insgesamt dauert die Saison 2023 der Motorrad-WM genau acht Monate, und zwar vom erstmals in Portugal (Portimao) ausgetragenen Saisonauftakt am 26. März bis zum traditionellen Saisonfinale in Valencia, das im neuen Jahr erst für den 26. November angesetzt ist.

Abgesehen von den zwei Neuzugängen Kasachstan und Indien gibt es im MotoGP-Kalender 2023 viel Bekanntes, aber auch ein paar Verschiebungen. So rücken die Grands Prix von Katar (Losail) und Indonesien (Mandalika) für 2023 vom Anfang der Saison ans Ende der Saison. Auch der Grand Prix von Katalonien (Barcelona) rückt aus der ersten in die zweite Saisonhälfte.

Der Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring ist für den 18. Juni angesetzt. Der Grand Prix von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg steht für den 20. August im Kalender.

 

Im MotorLand Aragon wird 2023 gar nicht gefahren. Der aktuelle Vertrag mit der Dorna sieht im Fünfjahreszeitraum 2022 bis 2026 nicht zwingend fünf Rennen, sondern "mindestens drei" vor. Auch Barcelona, Jerez, Portimao und Valencia haben einen solchen Vertrag und könnten im Zeitraum 2024 bis 2026 mal aussetzen.

Übrigens: Finnland ist nicht das einzige Land, was für den MotoGP-Kalender 2023 mal vorgesehen war, nun aber doch nicht auftaucht. Für Ungarn gilt das ebenfalls. Dort wurde im Frühjahr 2021 ein ehrgeiziges Projekt vorgestellt. Die Rennstrecke Magyar Nemzetközi Motordrome, die bei Debrecen hätte errichtet werden sollen, wurde (im Gegensatz zum Kymi-Ring in Finnland) aber bis heute nicht gebaut.

Wie bereits vor einigen Wochen verkündet wurde, finden an den Grand-Prix-Wochenenden im MotoGP-Kalender 2023 nicht nur sonntags Rennen statt. Samstags gibt es jeweils ein Sprintrennen über die Hälfte der Distanz vom Sonntag. Die Sprints gibt es an allen 21 Rennwochenenden.

Der MotoGP-Kalender 2023:

Datum

Grand Prix

Strecke

26. März

Portugal Portugal

Portimao

2. April

Argentina Argentinien

Termas de Rio Hondo

16. April

United States Amerika

Austin

30. April

Spain Spanien

Jerez

14. Mai

France Frankreich

Le Mans

11. Juni

Italy Italien

Mugello

18. Juni

Germany Deutschland

Sachsenring

25. Juni

Netherlands Niederlande

Assen

9. Juli

Kazakhstan Kasachstan

Almaty

6. August

United Kingdom Großbritannien

Silverstone

20. August

Austria Österreich

Spielberg

3. September

Spain Katalonien

Barcelona

10. September

San Marino San Marino

Misano

24. September

India Indien

Noida

1. Oktober

Japan Japan

Motegi

15. Oktober

Indonesia Indonesien

Mandalika

22. Oktober

Australia Australien

Phillip Island

29. Oktober

Thailand Thailand

Buriram

12. November

Malaysia Malaysia

Sepang

19. November

Qatar Katar

Losail

26. November

Spain Valencia

Valencia

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Buriram FT1 2022: Marquez nach Sturz hauchdünn vor Quartararo
Vorheriger Artikel

MotoGP Buriram FT1 2022: Marquez nach Sturz hauchdünn vor Quartararo

Nächster Artikel

MotoGP Buriram FT2 2022: Drei Ducati vorne - Zarco vor Bagnaia & Martin

MotoGP Buriram FT2 2022: Drei Ducati vorne - Zarco vor Bagnaia & Martin