MotoGP 2017 in Mugello: Andrea Dovizioso erringt Ducati-Heimsieg

Andrea Dovizioso sorgt beim Grand Prix von Italien in Mugello, Rennen 6 der MotoGP-Saison 2017, für einen Heimsieg für sich und Ducati.

Bildergalerie: GP Italien 2017 in Mugello

Andrea Dovizioso hat das MotoGP-Rennen beim Grand Prix von Italien in Mugello gewonnen und damit einen umjubelten Heimsieg für sich und das Ducati-Werksteam gefeiert. Für "Dovi" ist es der 3. MotoGP-Sieg nach Donington 2009 und Sepang 2016, aber erstmals einer auf trockener Piste.

Platz 2 ging an Polesitter Maverick Vinales (Yamaha), der damit seine Tabellenführung ausgebaut hat. Platz 3 holte sich der bestens aufgelegte Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) vor Valentino Rossi, der mit seiner Yamaha den 4. Platz belegte.

Rossi gewinnt Start – Lorenzo führt erstmals mit Ducati

Beim Start des 23-Runden-Rennens übernahm Valentino Rossi direkt die Führung von Polesitter und Yamaha-Teamkollege Maverick Vinales. Derweil machte Jorge Lorenzo (Ducati) reichlich Boden gut und lag vom 7. Startplatz kommend in der 1. Kurve schon an 3. Stelle.

In Runde 2 übernahm Lorenzo sogar die Spitze und verbuchte damit seine ersten Führungskilometer, seitdem er für Ducati fährt. Doch schon bald übernahm Yamaha wieder das Kommando, zunächst mit Rossi und anschließend mit Vinales.

Während Lorenzo nach dem anfänglichen Feuerwerk zügig zurückfiel, machte Ducati-Teamkollege Andrea Dovizioso sukzessive Boden gut. In Runde 8 hatte "Dovi" das Hinterrad von Spitzenreiter Vinales erreicht. Doch er war nicht der einzige Ducati-Pilot, der einem Yamaha-Piloten dicht folgte.

Petrucci mischt die Werkspiloten auf

Danilo Petrucci heftete sich nämlich mit seiner Pramac-Ducati in den Windschatten des drittplatzierten Valentino Rossi. Diese Vierergruppe aus Vinales-Dovizioso-Rossi-Petrucci konnte sich gegen Rennmitte vom Rest des Feldes lösen.

10 Runden vor Schluss griff sich Dovizioso die Führung von Vinales. Eine Runde später ging Petrucci an Rossi vorbei auf Rang 3. "Petrux" fährt bei Pramac Racing seit Saisonbeginn eine aktuelle Ducati Desmosedici GP17, während Teamkollege Scott Redding mit dem Vorgängermodell Vorlieb nehmen muss.

Nur eine Runde nach seinem Manöver gegen Rossi schnappte sich Petrucci auch Vinales und hatte somit nur noch Dovizioso vor sich. Allerdings musste sich der Pramac-Pilot mehr darauf konzentrieren, die beiden Yamaha-Werksfahrer hinter sich zu halten anstatt über einen Angriff auf Ducati-Werkspilot Dovizioso nachdenken zu können.

4 Runden vor Schluss holte sich Vinales Rang 2 von Petrucci zurück. Um Dovizioso noch abzufangen, reichte es aber nicht mehr. Dovizioso siegte vor Vinales. Petrucci wurde starker 3. vor Rossi, der mit angeschlagener Fitness das Podest knapp verpasst hat.

Riesenjubel bei "Dovi" und Ducati

"Vor dem Rennen ging es mir gar nicht so gut", bekennt auch Sieger Dovizioso und fügt hinzu: "Ich war ziemlich müde. Ich wollte dieses Rennen aber unbedingt gewinnen. Ein Traum ist wahr geworden."

Vinales hat mit Platz 2 seine Tabellenführung ausgebaut. "Ich habe alles versucht, aber mehr war nicht drin. 'Dovi' war sehr stark heute", so der Spanier in Yamaha-Diensten. Neuer Tabellenzweiter ist jetzt Dovizioso.

Petrucci nach Platz 3: "Unglaublich! Als ich hinter Dovizioso lag, verlor der Hinterreifen Haftung. So konnte Vinales noch vorbeigehen, aber ich freue mich unglaublich, hier auf dem Podium zu stehen."

Bautista "Best of the Rest"

Hinter der Vierergruppe aus 2 Mal Ducati und 2 Mal Yamaha machten Alvaro Bautista (Aspar-Ducati) und Marc Marquez (Honda) den 5. Platz und damit die Spitzenposition in der Gruppe "Best of the Rest" unter sich aus. Bautista setzte sich schließlich knapp durch.

Johann Zarco (Tech-3-Yamaha) war auf Platz 7 einmal mehr bester Rookie. Jorge Lorenzo wurde noch bis auf Platz 8 durchgereicht. Die Top 10 wurden von Ducatis Wildcard-Starter Michele Pirro (9.) und Andrea Iannone (Suzuki; 10.) abgerundet.

Jonas Folger (Tech-3-Yamaha) holte mit Platz 13 noch 3 WM-Punkte, nachdem sich Dani Pedrosa (Honda) und Cal Crutchlow (LCR-Honda) kurz vor Schluss ins Kiesbett verabschiedet hatten. Die beiden Brüder Aleix Espargaro (Aprilia) und Pol Espargaro (KTM) kamen ebenfalls nicht ins Ziel.

Weiter geht's im MotoGP-Kalender 2017 bereits am kommenden Wochenende mit dem Grand Prix von Katalonien in Barcelona.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Mugello
Rennstrecke Mugello Circuit
Fahrer Andrea Dovizioso , Danilo Petrucci , Maverick Vinales
Teams Ducati Team , Yamaha Factory Racing , Pramac Racing
Artikelsorte Rennbericht
Tags gp italien, italien, motogp, mugello, rennen