MotoGP in Mugello: Vinales will Lorenzos Fahrstil kopieren

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP in Mugello: Vinales will Lorenzos Fahrstil kopieren
Autor: Mitchell Adam
Übersetzung: Petra Wiesmayer
02.06.2017, 09:13

Der Führende der MotoGP-Fahrerwertung, Maverick Vinales, sagte, dass er beim Grand Prix von Italien an diesem Wochenende versuchen werde, die Linienwahl seines Vorgängers bei Yamaha, Jorge Lorenzo, zu kopieren.

Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing; Johann Zarco, Monster Yamaha Tech 3; Valentino Rossi, Yamah
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing; Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Start: Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing, führt
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing

Vinales hat 3 seiner ersten 5 Rennen mit Yamaha gewonnen und war bei seinen bisherigen beiden Besuchen in Mugello als MotoGP-Fahrer 7. und 6. 2013 hat er auf dieser Strecke in der Moto3 gewonnen.

Vinales sagt, dass er versuchen werde, den Fahrstil zu kopieren, mit dem sein spanischer Landsmann Lorenzo bei 5 der letzten 6 Grands Prix von Italien mit Yamaha zum Sieg gefahren ist.

"Ich muss seinen Fahrstil kopieren, denn er war wirklich schnell", sagte Vinales. "Ich habe viele Rennen angeschaut und er war immer vorne. Ich denke, wir haben von ihm gute Daten."

"Wir müssen nur lernen und versuchen, ein gutes Bike hinzustellen und seine Linien zu treffen. Es ist wirklich wichtig, an diesem Wochenende stark zu sein, ein gutes Qualifying zu haben und in den ersten Runden Druck zu machen."

"Ich weiß, dass wir momentan in einer guten Position sind. Wir sind sehr motiviert, wir wissen, dass unser Bike hier wirklich stark sein kann."

Im Gegensatz zu Lorenzo und Ducati hatte Vinales einen glatten Start mit seinem neuen Team. Er war in allen Wintertests vorne und baute seinen Führung in der Meisterschaft mit seinem 3. Sieg in Le Mans auf 17 Punkte auf.

Der 22-Jährige hat trotzdem nicht das Gefühl, seinen Fahrstil ganz an die Yamaha M1 angepasst zu haben.

"Nach Le Mans haben wir das Bike etwas verbessert", sagte er. "Wir müssen noch viel lernen. Ich muss meinen Fahrstil noch verbessern, er ist für die Yamaha nicht zu 100 Prozent perfekt."

"Ich denke, ich kann mich noch verbessern, also wäre es gut, das hier in Mugello zu beweisen. Manchmal bin ich auf der Bremse zu hart. Ich gehe mit den Bremsen zu weit."

"Es wird gut sein, wenn ich das verbessere. Ich werde einen Schritt machen."

Nächster MotoGP Artikel
"Landung neben der Strecke": Valentino Rossi spricht über Motocross-Unfall

Vorheriger Artikel

"Landung neben der Strecke": Valentino Rossi spricht über Motocross-Unfall

Nächster Artikel

Valentino Rossi nicht begeistert über MotoGP-Rennen in Thailand

Valentino Rossi nicht begeistert über MotoGP-Rennen in Thailand
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Maverick Vinales Jetzt einkaufen
Teams Yamaha Factory Racing
Urheber Mitchell Adam
Artikelsorte News