Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Trainingsbericht
MotoGP Portimao

MotoGP Portimao: Quartararo im trockenen Warm-up knapp vor Miller

Auf trockener Strecke gibt Fabio Quartararo das Tempo vor - Jack Miller und Marc Marquez sind die ersten Verfolger - Raul Fernandez muss verletzt pausieren

Weltmeister Fabio Quartararo gab im Warm-up zum Grand Prix von Portugal in Portimao den Ton an. Mit einer Bestzeit von 1:40.278 Minuten setzte sich der Yamaha-Pilot knapp gegen Ducati-Konkurrent Jack Miller durch. Dritter wurde mit etwas Abstand Marc Marquez auf der Honda.

Ein Fahrer fehlte im Warm-up: Raul Fernandez (Tech-3-KTM) wurde nach seinem gestrigen Sturz in Q1 wegen einer Handverletzung für nicht fit erklärt. Entwarnung gab es hingegen für Francesco Bagnaia. Der Ducati-Pilot entging bei seinem Quali-Sturz einer Verletzung und konnte am Sonntagmorgen wieder mitfahren.

 

Die Bedingungen am Morgen waren trocken. Es hingen aber immer noch graue Wolken über der Strecke. Vereinzelt gab es feuchte Stellen. Die Temperatur lag bei kühlen 15 Grad.

Für die Fahrer war es die erste echte Session im Trockenen. Da auch für das Rennen trockene Bedingungen erwartet werden, ging es vor allem darum, am Set-up zu arbeiten und sich für einen Rennreifen zu entscheiden. Die Mehrheit wählte vorne die weiche Mischung, am Hinterrad dominierte der Medium-Reifen. Nur Pol Espargaro und Alex Marquez waren hinten mit dem harten Reifen unterwegs.

 

Einen guten Rhythmus zeigte von Beginn an Quartararo, der sich früh an die Spitze setzte und diese bis zur karierten Flagge auch nicht mehr abgab. Miller kam am Ende noch bis auf 58 Tausendstel heran. Marc Marquez schob sich mit seiner letzten Runde auf Platz drei, hatte aber bereits 0,308 Sekunden Rückstand.

Aleix Espargaro (Aprilia) und Alex Marquez (LCR-Honda) komplettierten die Top 5. In der zweiten Hälfte der Top 10 folgten Maverick Vinales (Aprilia), Joan Mir (Suzuki), Brad Binder (KTM), Andrea Dovizioso (RNF-Yamaha) und Polesetter Johann Zarco (Pramac-Ducati), der sechs Zehntel auf die Spitze fehlten.

Auch Alex Rins (Suzuki), Bagnaia, WM-Leader Enea Bastianini (Gresini-Ducati), Pol Espargaro (Honda) und Jorge Martin (Pramac-Ducati) klassierten sich noch im Abstand von einer Sekunde zur Sessionbestzeit auf den Plätzen elf bis 15.

Martin sorgte für einen von zwei Stürzen im Verlauf der 20-minütigen Session. Er ging in der Schlussphase in Kurve 15 zu Boden. Zuvor war auch Marco Bezzecchi (VR46-Ducati) gestürzt. Ihn erwischte es in Kurve 13. Lokalheld Miguel Oliveira (KTM) landete im Warm-up mit 1,044 Sekunden Rückstand auf Platz 17.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel MotoGP-Liveticker Portimao: So lief die Quartararo-Show und der Moto2-Abbruch
Nächster Artikel MotoGP Portimao: Erster Saisonsieg für Quartararo - Miller kollidiert mit Mir

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland