MotoGP-Prototypen: KTM bietet zwei RC16 zum Verkauf an

Das perfekte Weihnachtsgeschenk: KTM bietet zwei RC16-Prototypen zum Verkauf an - Wer das MotoGP-Motorrad haben will, muss allerdings tief in die Tasche greifen

MotoGP-Prototypen: KTM bietet zwei RC16 zum Verkauf an

KTM bietet allen Motorrad- und vor allem MotoGP-Fans aktuell eine fast einmalige Gelegenheit. Die Österreicher bieten zwei MotoGP-Prototypen öffentlich zum Verkauf an. Ganz billig wird der Spaß allerdings nicht: Wer eine RC16 erstehen möchte, muss satte 250.000 Euro auf den Tisch legen.

Immerhin: Der stolze Besitzer bekommt zusätzlich eine komplette Rennausrüstung von Pol Espargaro inklusive unterschriebenem Helm dazu. Außerdem bietet KTM den Käufern die Möglichkeit, an einem Wochenende nach Wahl Teil des eigenen MotoGP-Teams zu werden. Das beinhaltet unter anderem ein Meet and Greet mit Espargaro und Johann Zarco, eine Paddock-Tour und eine Führung durch die Box.

Außerdem bekommt man einen eigenen Satz Teamkleidung und Zugang zur Red Bull Energy Station im Fahrerlager. Kleiner Wehrgutstropen: Für den öffentlichen Straßenverkehr ist die RC16 natürlich nicht zugelassen. Ernst gemeinte Anfragen können per E-Mail an rc16@ktm.com gerichtet werden.

geteilte inhalte
kommentare
Aprilia holt Verstärkung von Ferrari: Massimo Rivola wechselt in die MotoGP

Vorheriger Artikel

Aprilia holt Verstärkung von Ferrari: Massimo Rivola wechselt in die MotoGP

Nächster Artikel

MotoGP-Test Jerez 2018: Danilo Petrucci setzt Bestzeit vor Andrea Dovizioso

MotoGP-Test Jerez 2018: Danilo Petrucci setzt Bestzeit vor Andrea Dovizioso
Kommentare laden