MotoGP-Qualifying Silverstone: Pol Espargaro erstmals mit Honda auf Pole

Pol Espargaro erobert erstmals als Honda-Fahrer die Poleposition - Fabelzeit von Jorge Martin gestrichen - Valentino Rossi in der dritten Startreihe

MotoGP-Qualifying Silverstone: Pol Espargaro erstmals mit Honda auf Pole

Erste Poleposition für Pol Espargaro mit einer Honda! Der Spanier eroberte beim Grand Prix von Großbritannien mit 1:58.889 Minuten den besten Startplatz. Die erste Startreihe in Silverstone komplettierten Francesco Bagnaia (Ducati) und Fabio Quartararo (Yamaha).

Zunächst hatte Jorge Martin (Pramac-Ducati) eine überlegene Bestzeit mit fast einer Sekunde Vorsprung aufgestellt. Aber er hatte in Kurve 8 die Kurve geschnitten, wodurch ihm die Zeit gestrichen wurde. Somit gab es für den Rookie nicht die dritte Pole hintereinander.

Seine zweitbeste Zeit reichte für den vierten Startplatz. Damit war die Poleposition für Pol Espargaro offiziell. Zum dritten Mal in seiner Karriere startet der Spanier von ganz vorne, nachdem er im Vorjahr zweimal mit KTM die Pole erobert hatte.

In der laufenden Saison war es die erste Pole für Honda. "Ich habe gerade gefeiert, als ob ich gerade das Rennen gewonnen hätte", lacht Pol Espargaro. Denn bei den beiden Spielberg-Rennen hatte er keinen einzigen WM-Punkt erobert.

MotoGP-Ergebnis Silverstone:

"Das ist einfach ein Riesenschritt für mich, nicht nur in dieser Saison, sondern in meiner Karriere! Nach all den Problem in der Saison sehe ich dieses Wochenende jetzt schon als Sieg. Das ist mehr als nur eine Belohnung. Es ist eine große Blase Sauerstoff für uns alle, vor allem für mich."

Neben Martin werden sich am Sonntag Marc Marquez (Honda) und Aleix Espargaro in der zweiten Reihe aufstellen. Die Plätze sieben bis neun gingen an Jack Miller (Ducati), Valentino Rossi (Petronas-Yamaha) und Johann Zarco (Pramac-Ducati).

 

Für Rossi war dieser achte Startplatz sein bestes Qualifying-Ergebnis seit dem Saisonauftakt in Katar, wo er Vierter war. Die vierte Reihe wird vom Suzuki-Duo Alex Rins und Joan Mir angeführt. Brad Binder war als Zwölfter der beste KTM-Vertreter.

Q1: Bastianini stürzt, Zarco fährt Bestzeit

Zunächst stellte Enea Bastianini (Esponsorama-Ducati) in Q1 die Bestzeit auf, aber dann stürzte der Rookie in seinem letzten Versuch in Sektor 3. Der Moto2-Weltmeister prallte hart auf dem Asphalt auf, aber er war okay. Die Gelben Flaggen zerstörten die Runden von mehreren Fahrern.

Einige konnten trotzdem noch eine fliegende Runde starten. Zarco brachte es auf den Punkt und stellte mit 1:59.288 Minuten die Bestzeit auf. Auch Rins fuhr noch eine schnelle Runde und schnappte sich den zweiten Platz. Dieses Duo zog ins Q2 ein.

 

Bastianini konnte nach dem Sturz nicht mehr weiterfahren und schied als Dritter aus. Sein Teamkollege Luca Marini folgte als Vierter. Für das LCR-Honda-Duo war ebenfalls in Q1 Feierabend. Takaaki Nakagami wurde Fünfter und Alex Marquez Siebter.

Das schwierige Wochenende setzte sich für Miguel Oliveira fort. Der Portugiese hat weiterhin mit seinem angeschlagenen rechten Handgelenk zu kämpfen. Als Zehnter war Oliveira der langsamste KTM-Fahrer. Das bedeutet Startplatz 20.

Die beiden Briten werden ebenfalls von weit hinten angreifen. Cal Crutchlow (Yamaha) belegte Rang neun und Neuling Jake Dixon (Petronas-Yamaha) landete auf der letzten Position. Auf die Zarco-Zeit fehlten Dixon eineinhalb Sekunden.

Das Rennen wird am Sonntag um 14:00 Uhr MESZ gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Silverstone FT3: Jack Miller fährt Bestzeit, Valentino Rossi direkt in Q2

Vorheriger Artikel

MotoGP Silverstone FT3: Jack Miller fährt Bestzeit, Valentino Rossi direkt in Q2

Nächster Artikel

"Wusste, dass es nicht die Pole war": Jorge Martin kürzt Strecke absichtlich ab

"Wusste, dass es nicht die Pole war": Jorge Martin kürzt Strecke absichtlich ab
Kommentare laden