"Viele Probleme": Valentino Rossi auf MotoGP-Startplatz 13 in Barcelona

Nachdem er im Qualifying zum GP Katalonien 2017 schon in Q1 ran musste und dort den Q2-Einzug knapp verpasst hat, startet Valentino Rossi nur von Platz 13 ins 7. Rennen der MotoGP-Saison 2017.

Valentino Rossis Auftritt am Samstag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya war zwar nicht ganz so turbulent wie jener von Marc Marquez, der sich in den Freien Trainings und im Qualifying zusammengerechnet 4 Mal auf die Nase legte. Doch auch für Rossi verlief der Tag alles andere als nach Plan.

Im 3. Freien Training am Vormittag verpasste Rossi ebenso wie sein in der MotoGP-Gesamtwertung 2017 führender Yamaha-Teamkollege Maverick Vinales den Einzug in die Top 10. Somit mussten die beiden Yamaha-Werkspiloten im Qualifying am Nachmittag schon in Q1 auf die Strecke gehen.

Vinales schaffte als Zweitschnellster hinter Jonas Folger (Tech-3-Yamaha) gerade so den Q2-Einzug. Rossi aber war 0,04 Sekunden langsamer als Vinales und musste nach Q1 einpacken. "The Doctor" startet am Sonntag nur vom 13. Startplatz und somit aus der 5. Reihe.

Bildergalerie: Valentino Rossi in Barcelona

"Ehrlich gesagt hatte ich nicht erwartet, dass ich mich hier so schwertue, denn gestern lief es zwar nicht fantastisch, aber ich hatte ein gutes Gefühl für das Bike", sagt Rossi und erklärt, warum es für ihn im 3. Freien Training nicht zum direkten Q2-Einzug gereicht hat: "Heute Vormittag bot der Asphalt weniger Grip. Das war ein großes Problem für uns."

"Nicht einmal unser Basis-Setup hat funktioniert"

Rossis Tagesbilanz nach dem Qualifying: "Wir haben viele Probleme, vor allem mit den Reifen. Es sieht ganz so aus, dass wir sie nicht richtig zum Arbeiten bringen können. Es fällt uns mit allen Mischungen schwer. Einige halten länger, bieten aber weniger Grip. Wir haben die richtige Auswahl für das Vorder- und Hinterrad noch nicht gefunden."

"Im Vergleich zu gestern haben wir das Motorrad ein kleines bisschen verbessert, aber das Bike an sich ist nicht das Problem. Es ist vielmehr eine Kombination aus mehreren Faktoren", bekennt Rossi und merkt enttäuscht an: "Ich habe heute viele unterschiedliche Setups probiert, aber keines hat funktioniert, nicht einmal unser Basis-Setup."

"Von Startplatz 13 ins Rennen gehen zu müssen, bedeutet, dass es sehr sehr schwierig wird, denn auch unser Renntempo ist nicht fantastisch. Ich werde versuchen, einen guten Start hinzulegen und dann versuchen, mein Bestes zu geben", so "The Doctor", dessen bislang letzter MotoGP-Sieg vor genau einem Jahr eben in Barcelona zustande kam.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Barcelona
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer Valentino Rossi
Teams Yamaha Factory Racing
Artikelsorte News
Tags barcelona, catalunya, katalonien, motogp, qualifying, reaktion, the doctor, valentino rossi