Jonas Folger vs. Johann Zarco: Wer beerbt MotoGP-Star Valentino Rossi?

Wer wird Valentino Rossi in der MotoGP als Werksfahrer bei Yamaha ablösen, wenn er aufhört? Jonas Folger denkt, es sei ein Kampf zwischen ihm und Johann Zarco.

Beide Piloten haben im Jahr 2017 den Sprung von der Moto2 in die MotoGP geschafft und schon bewiesen, an der Spitze für Furore sorgen zu können. 

Das Team Tech 3 hat schon bestätigt, dass beide Fahrer in der kommenden Saison weiterhin für den Rennstall an den Start gehen werden. Jedoch ist noch offen, ob Rossi seinen Vertrag bei Yamaha verlängern wird. 

Auf die Frage, wer Rossi bei Yamaha beerben könnte, antwortete Folger gegenüber Motorsport.com: "Es ist ein Kampf zwischen Johann und mir."

"Johann hat 2 Mal die Weltmeisterschaft gewonnen. Letztendlich bin ich aber in der Lage, dieselben Leistungen zu erbringen wie er. Ich weiß nicht, was er noch erreichen kann, aber jetzt bin ich auf dem Level, auf dem er zu Beginn der Saison war. Ich habe großes Selbstvertrauen."

"Zu Beginn der Saison dachte ich, das war es. Er wird mir sicher das ganze Jahr über einen Schritt voraus sein. Ich hatte eine schwierige Saison mit ihm erwartet."

"Dann habe ich jedoch immer mehr Selbstvertrauen bekommen und letztendlich einige gute Rennen abgeliefert."

"Er ist für mich meine 1. Herausforderung. Ich muss ihn einfach schlagen. Er ist ein toller Teamkollege und auch ein klasse Mensch. Ich mag ihn sehr. Er ist ein toller Rennfahrer. Er will mich aber schlagen und ich ihn. Wir kämpfen also um dieselbe Sache."

Die Angst vor den großen Namen

Folger zeigte bei seinem Heimrennen am Sachsenring bisher seine beste Saisonleistung. Er kämpfte für viele Runden mit Marc Marquez und landete auf Platz 2. Gegen solche großen Namen anzutreten, war für Folger zu Beginn der Saison jedoch ein Problem.

Er sagte: "Wenn ich mir mit anderen Piloten einen Kampf lieferte, hatte ich immer Angst, Fehler zu machen. Wenn man Angst hat, macht man aber immer jene Fehler."

"Ich hatte nicht das Selbstvertrauen, das ich jetzt habe. Ohne Selbstvertrauen, kann man keinen Kampf aufnehmen. Selbst wenn am Wochenende alles gut lief, hatte ich mit Schwierigkeiten zu kämpfen."

"Weil so viele Weltmeister hier mitfahren, ist es schwierig sich selbst zu sagen: 'Ich schlage diesen Typen heute.'"

Bildergalerie: Jonas Folger in Spielberg

"Heute gehe ich mit ihnen so um, wie ich es mit jedem anderen Piloten tun würde. Ich denke nicht daran, dass sie Jorge Lorenzo, Marquez oder Rossi heißen. Ich werde mich nicht hinter ihnen verstecken, sondern versuchen, sie zu überholen."

"Ich habe das Problem noch immer, aber es ist unter Kontrolle und es wird von Tag zu Tag besser."

Das Gespräch führte Gabriel Lima

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Johann Zarco , Jonas Folger
Teams Tech 3
Artikelsorte Interview
Tags Johann Zarco, jonas folger, motogp, nachfolger, valentino rossi, werksfahrer, yamaha