MotoGP 2017 am Sachsenring: Marquez mit Samstags-Bestzeit, Folger 3.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP 2017 am Sachsenring: Marquez mit Samstags-Bestzeit, Folger 3.
Toni Börner
Autor: Toni Börner
01.07.2017, 09:10

Marc Marquez ist am Samstagmorgen die Bestzeit im 3. Training der MotoGP 2017 am Sachsenring gefahren.

Jonas Folger, Monster Yamaha Tech 3
Bradley Smith, Red Bull KTM Factory Racing
Jack Miller, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS
Jack Miller, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS
Pol Espargaro, Red Bull KTM Factory Racing
Cal Crutchlow, Team LCR Honda
Jonas Folger, Monster Yamaha Tech 3

Repsol-Honda-Pilot Marquez klassierte sich am Samstagmorgen mit einer Zeit von 1:20,745 Minuten an der Spitze des MotoGP-Feldes. Dabei blieb er um 0,170 Sekunden vor Yamaha-Pilot Maverick Vinales.

Ergebnis: 3. Training

Der Deutsche Jonas Folger trumpfte bei seinem Heim-Grand-Prix im 3. Training mächtig auf und wurde 3. Der Yamaha-Pilot kam auf eine Zeit von 1:21,198 Minuten und verpasste damit den Sprung unter die Marke von 1:21. Auf die Bestzeit fehlten ihm 0,453 Sekunden.

Weiterhin stark ist Aleix Espargaro unterwegs. Der Aprilia-Pilot kam bis auf 11 Tausendstel an Folger heran und wurde 66 Tausendstelsekunden vor Cal Crutchlow 4.

Das Training begann erneut mit Problemen bei Valentino Rossi. Der Italiener blieb mit seiner M1 kurz vor der Boxeneinfahrt liegen und musste schieben. Bereits am Freitag war Rossi mit einem seiner Bikes bei der Outlap mit technischen Problemen liegen geblieben. Am Ende gab es für Rossi aber noch eine Zeit von 1:21,311 Minuten und damit den 6. Platz.

Jorge Lorenzo, Andrea Dovizioso, Dani Pedrosa und Alvaro Bautista rundeten die Top 10 ab.

Pedrosa musste am Samstagmorgen einen Sturz wegstecken, blieb aber augenscheinlich unverletzt. Rund 15 Minuten vor Ende der verlängerten Session stürzte Karel Abraham in der berüchtigten Kurve 11.

Wenig später rutschte Danilo Petrucci in der Queckenberg-Kurve vor Start-Ziel aus, dem Ducati-Piloten klappte das Vorderrad ein.

Gleich danach lag auch Rookie Johann Zarco auf der Nase, ihm klappte in Turn 11, der berühmten Wasserfall-Kurve, das Vorderrad ein. Der Franzose blieb unverletzt und beendete das Training als 17. ungewöhnlich weit hinten.

Sam Lowes (Aprilia) und Abraham (Ducati) waren die einzigen beiden Fahrer, die sich am Samstagmorgen nicht steigern konnten. Lowes fuhr im 3. Training nur 4 Runden.

Nächster MotoGP Artikel
MotoGP 2017 am Sachsenring: Das Trainingsergebnis in Bildern

Vorheriger Artikel

MotoGP 2017 am Sachsenring: Das Trainingsergebnis in Bildern

Nächster Artikel

MotoGP 2017 am Sachsenring: Marquez auf Pole, Folger startet vor Rossi

MotoGP 2017 am Sachsenring: Marquez auf Pole, Folger startet vor Rossi
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Sachsenring
Ort Sachsenring
Urheber Toni Börner
Artikelsorte Trainingsbericht