MotoGP 2017 am Sachsenring: Mehr Trainingszeit am Freitag

Beim Grand Prix von Deutschland am Wochenende auf dem Sachsenring haben es die MotoGP-Piloten mit einem neuen Asphalt zu tun. Zur Eingewöhnung werden beide Freitagstrainings verlängert.

Fahrer und Fans kommen am Freitag am Sachsenring in den Genuss von zwei 55-minütigen Freien Trainings der MotoGP-Klasse. Grund für die insgesamt 20 zusätzlichen Trainingsminuten ist der neue Belag auf der Rennstrecke in Hohenstein-Ernstthal.

Weil aufgrund der örtlichen Lärmschutzregelung außerhalb des Rennwochenendes nicht am Sachsenring getestet werden darf, lässt man beide MotoGP-Freitagstrainings 5 Minuten früher beginnen und 5 Minuten später enden. Die neuen Zeiten sind somit 9:50 Uhr bis 10:45 Uhr für das 1. Freie Training und 14:00 Uhr bis 14:55 Uhr für das 2. Freie Training.

MotoGP-Reifenlieferant Michelin hat aufgrund des neuen Asphalts zusätzliche Reifenmischungen dabei. So gibt es an diesem Wochenende eine Soft-, 2 Medium- und eine Hard-Mischung, die allesamt asymmetrisch sind. Die linke Reifenflanke ist aufgrund der vielen Linkskurven des Sachsenring deutlich härter als die rechte.

Zusätzlich zu den 4 genannten Mischungen gibt es wie immer noch die Extrahard-Mischung für extreme Umstände

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Sachsenring
Rennstrecke Sachsenring
Artikelsorte News
Tags asphalt, deutschland, motogp, reifen, sachsenring, trainingszeit