MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Warmup in
02 Stunden
:
24 Minuten
:
41 Sekunden
Details anzeigen:

MotoGP-Sehnsucht: Bei Dani Pedrosa steigt das Adrenalin

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP-Sehnsucht: Bei Dani Pedrosa steigt das Adrenalin
Autor:
11.05.2019, 07:42

KTM-Testfahrer Dani Pedrosa spricht über seine nervenzehrende Verletzungspause und die Sehnsucht nach der MotoGP - WM-Kampf "erst ab Europa interessant"

Beim jüngsten MotoGP-Test in Jerez war Dani Pedrosa erneut zum Zuschauen verdammt. Der ehemalige Honda-Pilot, der nach seinem Rücktritt aus dem aktiven Rennsport einen Testfahrervertrag bei KTM unterzeichnete, laboriert noch immer an seinem Anfang des Jahres operierten Schlüsselbein.

Das hatte zur Folge, dass Pedrosa die Tests der Vorsaison verpasste. Es blieb bei einer einzigen Ausfahrt mit der RC16, die während eines privaten Tests im Dezember erfolgte. "Bisher war ich mit der Verletzung nicht wirklich in der Lage, ein 'normales' Leben zu führen", sagt Pedrosa bei 'MotoGP.com'.

"Ich konnte in den letzten drei Monaten nicht wirklich viel machen. Aber jetzt beginne ich, mich langsam besser zu fühlen und komme dem Normalzustand immer näher." Am MotoGP-Wochenende in Jerez war der Spanier vor Ort, um bei der feierlichen Taufe von Kurve 6 dabei zu sein. Sie erhielt seinen Namen.

Das weckte in Pedrosa nicht nur Erinnerungen an seine Erfolge auf der Heimstrecke, sondern auch die Lust am Fahren: "Die Motorräder live auf der Strecke zu sehen, lässt natürlich auch in mir das Adrenalin steigen. Ich hoffe, dass die Genesung bald abgeschlossen ist und ich wieder aufs Motorrad steigen kann."

Im Kampf um den Titel spielen zwar weder KTM noch er in diesem Jahr eine Rolle, trotzdem verfolgt Pedrosa das Geschehen natürlich aufmerksam. "Die Weltmeisterschaft ist bisher recht ähnlich zum vergangenen Jahr", lautet seine Einschätzung. Aktuell liegen vier Fahrer und Hersteller innerhalb von neun Punkten.

"Mit dem Europa-Auftakt wird es erst so richtig interessant. Ich bin mir sicher, dass in den nächsten Rennen noch einiges passieren wird, was für die Weltmeisterschaft entscheidend sein wird", blickt Pedrosa voraus. Wann er selbst wieder fahren kann, ist noch unklar. Der nächste offizielle Test findet am 17. Juni statt.

Mit Bildmaterial von KTM.

Oliveira will Marquez kopieren: Was ihm der MotoGP-Weltmeister rät

Vorheriger Artikel

Oliveira will Marquez kopieren: Was ihm der MotoGP-Weltmeister rät

Nächster Artikel

Valentino Rossi glaubt: "Quartararo auch in Zukunft schwer zu schlagen"

Valentino Rossi glaubt: "Quartararo auch in Zukunft schwer zu schlagen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Urheber Juliane Ziegengeist