MotoGP Silverstone FP3: Crutchlow holt sich die Bestzeit

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Silverstone FP3: Crutchlow holt sich die Bestzeit
Autor: Gerald Dirnbeck
25.08.2018, 10:13

Nur zwei Zeitenverbesserungen in den Top 10. Danilo Petrucci schafft den Sprung ins Q2 – Auch Valentino Rossi kann seine persönliche Bestzeit etwas verbessern.

Das dritte Freie Training für den Grand Prix von Großbritannien entwickelte sich wie so oft zu einer spannenden Zeitenjagd. Allerdings kamen die Fahrer nicht an die Bestzeiten vom Freitag heran, nur zehn Fahrer konnten ihre persönliche Bestzeit verbessern. In die Top 10 drang mit Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) nur ein Fahrer nach vor, der am Freitag noch nicht direkt für Q2 qualifiziert war. Rookie Franco Morbidelli (Marc-VDS-Honda) verpasste die Top 10 um neun Hundertstelsekunden denkbar knapp.

Nachdem die Silverstone-Strecke am Morgen noch leicht feucht war, besserten sich die Bedingungen im Laufe des Vormittags. Mit 13 Grad Luft- und 17 Grad Asphalttemperatur war es aber relativ kühl. Trotzdem wurden im Laufe des Trainings die Rundenzeiten immer schneller und schneller. Zur Freude der britischen Fans stellte Cal Crutchlow (LCR-Ducati) mit 2:01.866 Minuten die Bestzeit auf. Damit fehlte ihm etwa eine halbe Sekunde auf die Freitagsbestzeit von Andrea Dovizioso (Ducati).

Danilo Petrucci kann sich deutlich steigern

Der erste Fahrer, der sich vom Vortag deutlich verbessern konnte, war Petrucci. Im FP3-Ergebnis belegte der Italiener den zweiten Platz. Seine Zeit von 2:01.893 Minuten reichte für den siebten Rang der kombinierten Zeitenliste. Dadurch flog Alvaro Bautista (Angel-Nieto-Ducati) aus den Top 10. Als der Spanier in den Schlussminuten angreifen wollte, stürzte er in Kurve 12, der Farm-Kurve.

Danilo Petrucci, Pramac Racing

Danilo Petrucci, Pramac Racing

Foto: Gold and Goose / LAT Images

Der zweite Fahrer in den Top 10, der schneller als am Freitag fuhr, war Valentino Rossi. Der Yamaha-Star fand etwas mehr als eine Zehntelsekunde. Er ist als Neunter für Q2 qualifiziert. Sein Teamkollege Maverick Vinales zeigte eine etwas bessere Konstanz mit dem weichen Vorderreifen und dem mittleren Hinterreifen. Bei der schnellsten Runde waren Rossi und Vinales auf die Tausendstelsekunde gleich schnell.

- Link zum kompletten FP3-Ergebnis

Weltmeister Marc Marquez rückte trotz der kühlen Temperaturen mit dem harten Vorderreifen aus. Bereits nach dem Freitagstraining gab der Honda-Fahrer zu Protokoll, dass er mit diesem Reifen fahren muss, weil alle anderen Mischungen für ihn zu weich sind. Auch Crutchlow fuhr die Bestzeit mit dem harten Vorderreifen. Und obwohl Marquez zum Schluss mit dem weichen Hinterreifen angriff, fehlten ihm sechs Zehntelsekunden auf Crutchlow.

Ducati legt es nicht auf eine schnelle Runde an

Das Ducati-Werksteam arbeitete das Programm weiter ab. Dovizioso belegte im FP3-Ergebnis Platz acht, während Jorge Lorenzo nur 15. wurde und noch nicht mit seinem Set-up zufrieden ist. Beide sind aber mit den Freitagszeiten für Q2 qualifiziert. Lorenzo arbeitete vorne und hinten mit den weichen Reifen, während Dovizioso auf die Medium-Kombination setzte. Im Suzuki-Lager schaffte es kein Fahrer in die Top 10. Andrea Iannone ist aber direkt für Q2 qualifiziert.

Andrea Dovizioso, Ducati Team

Andrea Dovizioso, Ducati Team

Foto: Gold and Goose / LAT Images

Dani Pedrosa (Honda) fuhr bei den kühlen Bedingungen um mehr als eine halbe Sekunde langsamer als am Freitag. Er wird wieder in Q1 antreten müssen. KTM-Pilot Bradley Smith klassierte sich bei seinem Heimrennen an der 14. Stelle, während Espargaro-Ersatz Loris Baz als 23. wieder schneller war als Xavier Simeon (Avintia-Ducati). Bei Aprilia wurde Aleix Espargaro mit dem neuen Chassis 17. Scott Redding landete mit dem neuen Motor auf Platz 21.

Der Schweizer Tom Lüthi (Marc VDS) war deutlich langsamer als sein Teamkollege Morbidelli. Als 22. war er nur schneller als Baz und Simeon. Ein Training zum Vergessen erlebte Takaaki Nakagami, der im Vorjahr das Rennen der Moto2-Klasse gewonnen hat. Zunächst stürzte der Japaner in Kurve 12 von seiner LCR-Honda. Anschließend passierte in Kurve 14 ein zweiter Sturz an einer schnellen Stelle. Nakagami blieb unverletzt. Das vierte Freie Training beginnt um 14:30 Uhr MESZ. Anschließend folgt das Qualifying ab 15:10 Uhr MESZ.

Direkt für Q2 qualifiziert sind
Andrea Dovizioso (Ducati)
Cal Crutchlow (LCR-Honda)
Maverick Vinales (Yamaha)
Marc Marquez (Honda)
Jorge Lorenzo (Ducati)
Jack Miller (Pramac-Ducati)
Danilo Petrucci (Pramac-Ducati)
Johann Zarco (Tech-3-Yamaha)
Valentino Rossi (Yamaha)
Andrea Iannone (Suzuki)

Nächster MotoGP Artikel
"Fortschritt vom Test bestätigt": Yamaha mischt in Silverstone mit

Vorheriger Artikel

"Fortschritt vom Test bestätigt": Yamaha mischt in Silverstone mit

Nächster Artikel

MotoGP Silverstone: Pole für Lorenzo im Chaos-Qualifying

MotoGP Silverstone: Pole für Lorenzo im Chaos-Qualifying
Kommentare laden