MotoGP Silverstone Warm-up: Bestzeit Aleix Espargaro, Marc Marquez gestürzt

Aprilia-Fahrer Aleix Espargaro untermauert im Warm-up seine Konkurrenzfähigkeit - Mehrere Fahrer stürzen, darunter auch Honda-Fahrer Marc Marquez

MotoGP Silverstone Warm-up: Bestzeit Aleix Espargaro, Marc Marquez gestürzt

Der einzige Aprilia-Fahrer im Feld fuhr im Aufwärmtraining für den Grand Prix von Großbritannien die Bestzeit. Aleix Espargaro umrundete Silverstone mit 2:00.325 Minuten. Der Spanier untermauerte damit seine Außenseiterchancen, denn schon im Training war die RS-GP sehr konkurrenzfähig.

Am Vormittag schien die Sonne über Silverstone, aber mit 14 Grad Celsius war es kühl. Zudem war es windig. Beide Faktoren spielten für die Reifentemperatur eine Rolle. Für das Rennen wird die Wahl des Hinterreifens zwischen der mittleren und der harten Variante fallen.

Aufgrund der kühlen Temperaturen rückte im Warm-up niemand mit dem harten Hinterreifen aus. Die Hälfte des Feldes setzte sogar auf den weichen Hinterreifen, der wahrscheinlich keine Option für die Renndistanz sein wird.

Bei Halbzeit stürzte Enea Bastianini in Kurve 12. Seine Ducati trug einige Schäden davon, aber der Moto2-Weltmeister war okay und ging davon. Momente später lag die Honda von Marc Marquez in Kurve 8 im Kiesbett. Der Spanier stand auf seinen Beinen, checkte aber Schulter und Hüfte.

 

Die Wiederholung zeigte, dass Marquez in Schräglage das Vorderrad weggerutscht ist. Er konnte den Motor der RC213V nicht mehr in Gang bringen und machte sich auf dem Weg zu einem Fahrzeug der Sportwarte, um zurück zur Box zu kommen.

Auch Rookie Jake Dixon (Petronas-Yamaha) erwischte es. Dem Briten war bei seinem Sturz ebenfalls nichts passiert und er machte sich zu Fuß zurück auf den Weg Richtung Boxengasse. Alle anderen Fahrer nutzten die 20 Minuten und drehten bis zu zehn Runden.

Hinter Aleix Espargaro reihte sich Takaaki Nakagami (LCR-Honda) als Zweiter ein. Nach schwierigen Trainings hatte der Japaner angekündigt, den Fahrstil von Pole-Setter Pol Espargaro zu studieren. Der Spanier belegte im Warm-up den dritten Platz.

 

Jorge Martin (Pramac-Ducati) und Iker Lecuona (Tech-3-KTM) komplettierten die Top 5. WM-Leader Fabio Quartararo (Yamaha) hatte als Sechster knappe drei Zehntelsekunden Rückstand. Dahinter folgte das Suzuki-Duo Joan Mir und Alex Rins auf den Plätzen sieben und acht.

Link zum kompletten Warm-up-Ergebnis

Die Top 10 rundeten Jack Miller (Ducati) und Marc Marquez ab. Ducati-Werksfahrer Francesco Bagnaia, der von Platz zwei starten wird, zeigte keine schnelle Runde und war auf Platz 17 zu finden. Auch Valentino Rossi (Petronas-Yamaha), der im Training konkurrenzfähig war, belegte nur Rang 19.

Der Grand Prix wird um 14:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Silverstone 2021: TV-Übertragung, Zeitplan & Livestream

Vorheriger Artikel

MotoGP Silverstone 2021: TV-Übertragung, Zeitplan & Livestream

Nächster Artikel

Yamaha bestätigt Einigung mit Andrea Dovizioso für 2022: "Plan ist, ab Misano"

Yamaha bestätigt Einigung mit Andrea Dovizioso für 2022: "Plan ist, ab Misano"
Kommentare laden