MotoGP-Test in Spielberg: Ducati auch am Schlusstag in eigener Liga

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP-Test in Spielberg: Ducati auch am Schlusstag in eigener Liga
Valentin Khorounzhiy
Autor: Valentin Khorounzhiy
20.07.2016, 16:51

Wie schon der erste, so stand auch der zweite Tag der MotoGP-Testfahrten auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg klar im Zeichen von Ducati, Yamaha war allerdings näher dran.

Andrea Iannone, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Casey Stoner, Ducati Team
Casey Stoner, Ducati Team
Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP
Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP
Mika Kallio, KTM RC 16
Mika Kallio, KTM RC 16

Nachdem es am Dienstag Andrea Dovizioso war, der den ersten Tag der MotoGP-Testfahrten auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg mit der schnellsten Runde abgeschlossen hatte, so ging die Tagesbestzeit am zweiten und letzten Tag an Doviziosos Ducati-Teamkollege Andrea Iannone.

Bildergalerie: MotoGP-Testfahrten in Spielberg

Iannone fuhr am Mittwochnachmittag eine Rundenzeit von 1:23,240 Minuten und lies sich damit auch die Bestzeit des Zweitagestests gutschreiben. Dovizioso schloss mit einem Rückstand von 0,440 Sekunden auf Platz zwei ab und untermauerte damit die gute Ducati-Ausgangsposition vor dem Großen Preis von Österreich am 14. August an gleicher Stelle.

Wildcard-Start von Casey Stoner?

Drittschnellster war trotz eines Sturzes am Nachmittag der offizielle Ducati-Testfahrer Casey Stoner, der ebenfalls mit einer aktuellen Desmosedici GP unterwegs war und mit dieser nun doch einen Wildcard-Start absolvieren könnte. Das diesbezügliche Okay seitens Ducati liegt dem Australier jedenfalls vor.

Erster Verfolger der drei Ducati-Maschinen aus dem Werksteam war Hector Barbera aus dem Ducati-Satellitenteam Avintia Racing. Barberas Teamkollege Loris Baz schloss den Tag derweil als 19. und Letzter ab.

Yamaha kommt näher

Die Plätze fünf uns sechs gingen an die beiden Yamaha-Werkspiloten Valentino Rossi und Jorge Lorenzo. Damit wurde im Lager des japanischen Werksteams eine deutliche Steigerung gegenüber Dienstag verzeichnet. Der Rückstand auf den Testschnellsten Iannone belief sich sowohl für Rossi als auch für Lorenzo auf unter einer Sekunde. Das Honda-Werksteam mit Marc Marquez und Dani Pedrosa nahm am Zweitagestest nicht teil.

KTM-Testfahrer Kallio mit weniger als 2 Sekunden Rückstand

Derweil setzte das KTM-Werksteam die Entwicklungsarbeit an der brandneuen RC16 fort. Die beiden Testfahrer Mika Kallio und Thomas Lüthi reihten sich am Mittwoch auf den Plätzen 17 und 18 der Zeitenliste ein und hatten dabei 1,9 beziehungsweise 2,5 Sekunden Rückstand auf Ducati-Pilot Iannone.

Beim Saisonfinale in Valencia am 13. November tritt KTM mit einer Wildcard an. Es wird das vorgezogene Debüt in Vorbereitung auf den Vollzeit-Einstieg in der MotoGP-Saison 2017.

Die Rundenzeiten vom Mittwoch:

Pos. Fahrer Team Vormittag Nachmittag
1 Andrea Iannone Ducati 1:23.719 1:23.240
2 Andrea Dovizioso Ducati 1:23.798 1:23.680
3 Casey Stoner Ducati 1:24.728 1:23.865
4 Hector Barbera Avintia-Ducati 1:24.652 1:24.091
5 Valentino Rossi Yamaha 1:24.543 1:24.169
6 Jorge Lorenzo Yamaha 1:24.418 1:24.194
7 Maverick Vinales Suzuki 1:24.441 1:24.208
8 Aleix Espargaro Suzuki 1:24.485 1:24.335
9 Scott Redding Pramac-Ducati 1:24.560 1:24.375
10 Yonny Hernandez Aspar-Ducati 1:24.396 1:24.812
11 Cal Crutchlow LCR-Honda 1:24.528 1:24.455
12 Eugene Laverty Aspar-Ducati 1:24.500 1:24.497
13 Jack Miller Marc-VDS-Honda 1:24.913 1:24.555
14 Danilo Petrucci Pramac-Ducati 1:24.602 1:25.090
15 Tito Rabat Marc-VDS-Honda 1:25.846 1:24.760
16 Michele Pirro Ducati 1:25.527 1:25.139
17 Mika Kallio KTM 1:25.643 1:25.191
18 Tom Lüthi KTM 1:25.902 1:25.705
19 Loris Baz Avintia-Ducati 1:26.453 keine Zeit

 

Nächster Artikel
Bestätigt: Marquez-Motorrad-Wechsel beim Sachsenring MotoGP war legal

Vorheriger Artikel

Bestätigt: Marquez-Motorrad-Wechsel beim Sachsenring MotoGP war legal

Nächster Artikel

Die Rennsieger der MotoGP-Saison 2016

Die Rennsieger der MotoGP-Saison 2016
Kommentare laden