MotoGP-Test Katar 2017 – Tag 1: Bestzeit Dovizioso, 2x Sturz Marquez

Nach einem verhaltenen Start in den abschließenden Test vor dem MotoGP-Saisonauftakt auf dem Losail International Circuit, trumpften die Hersteller mit Technischen Updates auf. Die Bestzeit des Tages ging an Andrea Dovizioso.

Der Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso kam dabei auf eine Zeit von 1:54,818 Minuten – und blieb an Tag 1 um 0,361 Sekunden vor dem Rest der MotoGP-Welt.

In Katar hatte es in den letzten Tagen schlechtes Wetter gegeben, darum war die Piste in einem schlechten Zustand. Die meisten Piloten ließen sich zunächst etwas Zeit, ehe sie ans Werk gingen.

Nicht so KTM-Pilot Pol Espargaro, der schon auf den ersten Metern stürzte, aber dabei unverletzt blieb.

Ducati

Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team

Foto Gold and Goose Photography

Dovizioso holte sich die Bestzeit, Teamkollege Jorge Lorenzo landete auf dem Fünften Platz. Während es bei Dovizioso weiter an die Setup-Arbeit ging, sollte sich Lorenzo weiter an die Ducati gewöhnen.

Davide Tardozzi, Team-Manager, ließ durchblicken, dass man bei Ducati am morgigen Samstag "überraschende" Dinge zu sehen bekommen würde. Allgemein wird erwartet, dass dies eine neue Verkleidung sein wird.

Karel Abraham, Aspar Racing Team
Karel Abraham, Aspar Racing Team

Foto Gold and Goose Photography

Die Überraschung des Tages war sicher der Tscheche Karel Abraham, der nach einem Jahr Superbike-Abstinenz in die MotoGP zurückgekehrt ist. Abraham landete mit der Aspar-Ducati auf dem vierten Rang und blieb damit noch vor Werksfahrer Lorenzo.

Yamaha

Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing

Foto Gold and Goose Photography

Maverick Vinales präsentierte sich einmal mehr stark und fuhr zu Rang zwei. Er und Teamkollege Valentino Rossi evaluierten noch die verschiedenen Verkleidungstypen, die Yamaha entwickelt hat – eine normale und eine mit innenliegenden Winglets. Ein Verkleidungstyp muss vor Saisonstart homologiert werden, pro Fahrer ist ein Update während der Saison möglich.

Jonas Folger, Monster Yamaha Tech 3
Jonas Folger, Monster Yamaha Tech 3

Foto Gold and Goose Photography

Rossi konnte sich scheinbar erneut nicht richtig mit seiner M1 anfreunden, der Italiener landete auf Platz sieben noch hinter Rookie Jonas Folger auf der Tech3-Maschine. Als Fünfter war der Deutsche einmal mehr stark unterwegs, sein Teamkollege Johann Zarco wurde Neunter.

Honda

Cal Crutchlow, Team LCR Honda
Cal Crutchlow, Team LCR Honda

Foto Gold and Goose Photography

Alle Honda-Piloten haben dieses Wochenende den neuen Motor erhalten, mit dem auch die Saison bestritten werden soll. HRC-Mann und Honda-Werksteammanager Livio Suppo bestätigte, dass Cal Crutchlow bereits auf Phillip Island einen neuen Motor hatte, die anderen Satelliten-Piloten die Variante des Werksteams aus Valencia 2016. Nun in Katar hatten alle die gleiche, neue Ausbaustufe zur Verfügung, auch Jack Miller und Tito Rabat.

Bester Honda-Pilot des Freitages wurde Cal Crutchlow auf Platz drei. Der Brite kam bis auf 0,601 Sekunden an die Bestzeit Doviziosos heran.

Dani Pedrosa aus dem Werksteam kam auf den achten Platz.

Neue Verkleidung am Bike von Marc Marquez, Repsol Honda Team
Neue Verkleidung am Bike von Marc Marquez, Repsol Honda Team

Foto Gold and Goose Photography

Teamkollege Marc Marquez bekam eine neue Verkleidung, mit der er auf dem ersten Run gleich stürzte. Marquez ging noch einmal auf die Piste, stürzte aber erneut und musste sich dann am Ende des Tages mit Platz zwölf begnügen.

Suzuki

Unfall: Andrea Iannone, Team Suzuki MotoGP
Unfall: Andrea Iannone, Team Suzuki MotoGP

Foto Gold and Goose Photography

Auch Suzuki probierte mit verschiedenen Verkleidungen herum, musste aber in Katar einen heftigen Dämpfer hinnehmen. Andrea Iannone zum Beispiel stürzte und kam am Ende des Tages über Platz zehn nicht hinaus.

Teamkollege und Rookie Alex Rins präsentierte sich am Abend enttäuscht: Der Spanier kam über Rang 18 nicht hinaus – 1,770 Sekunden Rückstand.

Aprilia

Aleix Espargaro unterstrich den Vorwärtstrend der Italiener und kam mit nur 1,097 Sekunden Rückstand auf Platz 13, knapp hinter Marquez.

Aprilia trat erstmals in den neuen Farben der Saison 2017 auf, Sam Lowes fuhr erstmals die neue Maschine. Der Brite konnte sich damit vom Tabellenende lösen und klassierte sich auf Platz 20.

KTM

Bradley Smith, Red Bull KTM Factory Racing
Bradley Smith, Red Bull KTM Factory Racing

Foto Gold and Goose Photography

Trotz seines Eingangs schon erwähnten Sturzes konnte Pol Espargaro den Tag noch als 19. beenden. Testfahrer Mika Kallio landete auf 22 rund sieben Zehntel vor Stammfahrer Bradley Smith.

Losail ist eine weitere neue Strecke für den Hersteller aus Österreich, der in nahezu allen Punkten Updates mitgebracht hat: Verkleidung, Motor und Chassis.

Ergebnisse Tag 1

Pos. Fahrer Team Zeit Abstand
1  Andrea Dovizioso Ducati 1:54.818  
2  Maverick Vinales Yamaha 1:55.179 0.361
3  Cal Crutchlow Honda 1:55.420 0.602
4  Karel Abraham Ducati 1:55.613 0.795
5  Jorge Lorenzo Ducati 1:55.617 0.798
6  Jonas Folger Yamaha 1:55.641 0.823
7  Valentino Rossi Yamaha 1:55.679 0.861
8  Dani Pedrosa Honda 1:55.691 0.873
9  Johann Zarco Yamaha 1:55.704 0.886
10  Andrea Iannone Suzuki 1:55.751 0.933
11  Danilo Petrucci Ducati 1:55.829 1.011
12  Marc Marquez Honda 1:55.900 1.082
13  Aleix Espargaro Aprilia 1:55.915 1.097
14  Jack Miller Honda 1:56.017 1.199
15  Scott Redding Ducati 1:56.084 1.266
16  Alvaro Bautista Ducati 1:56.116 1.298
17  Loris Baz Ducati 1:56.193 1.375
18  Alex Rins Suzuki 1:56.589 1.771
19  Pol Espargaro KTM 1:56.666 1.848
20  Sam Lowes Aprilia 1:57.091 2.273
21  Tito Rabat Honda 1:57.456 2.638
22  Mika Kallio KTM 1:58.039 3.221
23  Bradley Smith KTM 1:58.754 3.936

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung MotoGP-Test in Doha, März
Rennstrecke Losail International Circuit
Fahrer Valentino Rossi , Andrea Dovizioso , Cal Crutchlow , Marc Marquez , Andrea Iannone
Artikelsorte Testbericht
Tags #qatartest, TEST, freitag, losail, motogp