MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
1 Tag
Details anzeigen:

MotoGP Thailand 2019: Marquez nach Highsider fit - Quartararo am Freitag P1

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Thailand 2019: Marquez nach Highsider fit - Quartararo am Freitag P1
Autor:
04.10.2019, 08:13

MotoGP-Titelfavorit Marc Marquez hält nach schwerem Sturz vom Vormittag in Buriram lange die Tagesbestzeit - Fabio Quartararo mit Schlussattacke auf P1

MotoGP-Rookie Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) hat sich dank einer Schlussattacke mit weichen Reifen im FT2 die Freitagsbestzeit zum Grand Prix von Thailand in Buriram gesichert. Derweil hat Tabellenführer Marc Marquez (Honda) den Tag nach vorherigem Krankenhausaufenthalt auf P6 abgeschlossen (MotoGP 2019 live im Ticker).

Lange hatte Marquez das FT2-Klassement angeführt. Erst in den letzten Minuten der 45-minütigen Session rutschte er noch von P1 auf P6 ab, weil er im Gegensatz zu vielen anderen Piloten auf eine Schlussattacke mit weichen Reifen verzichtete.

Fotos: MotoGP in Buriram

Ergebnisse: MotoGP in Buriram

Im Vormittagstraining (FT1) war Marquez auf dem von der Biermarke Chang gesponserten Buriram International Circuit heftig gestürzt. Aus der Box kommend war ihm kurz vor Schluss der Session in Kurve 7 das Hinterrad seiner Honda weggerutscht. Per Highsider flog der WM-Spitzenreiter durch die Luft und prallte heftig auf dem Asphalt auf.

Nach rund einer Minute stand Marquez sichtlich von Schmerzen geplagt auf. Im Anschluss an einen ersten Check im Medical-Center der Strecke wurde er zur genaueren Untersuchung in ein lokales Krankenhaus gebracht. Dort haben ihn die Ärzte für das Nachmittagstraining für fit erklärt.

 

Und in eben diesem Nachmittagstraining (FT2) ließ Marquez keine Zweifel an seiner Fitness aufkommen. Schon nach fünf Minuten hatte er die FT1-Bestzeit von Maverick Vinales (Yamaha) geknackt. Seine dabei gefahrene Rundenzeit von 1:30,891 Minuten hatte über weite Strecken als Bestzeit Bestand.

Tagesbestzeit für Quartararo nach Schlussattacke

Erst in den letzten fünf Minuten legte Quartararo mit 1:30,404 Minuten die neue Messlatte des Tages. Marquez aber hat am Nachmittag 23 Runden gedreht. Nur Alex Rins (Suzuki) brachte es auf ebenso viele Umläufe. Holt Marquez im Rennen am Sonntag zwei Punkte mehr als Andrea Dovizioso (Ducati), steht er bereits nach dem fünftletzten Saisonrennen als MotoGP-Weltmeister 2019 fest. So weit ist es aber noch nicht.

Fabio Quartararo

Fabio Quartararo verdrängte Marquez kurz vor FT2-Ende noch von der Spitze

Foto: LAT

Zweitschnellster hinter Quartararo war am Nachmittag Vinales mit einem Rückstand von 0,193 Sekunden. Die Top 5 der Session wurden vervollständigt von Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha; 3.), Jack Miller (Pramac-Ducati; 4.) und Valentino Rossi (Yamaha; 5.).

Die zweite Hälfte der Top 10 wurde von Marquez auf P6 angeführt, gefolgt von Aleix Espargaro (Gresini-Aprilia; 7.), Andrea Dovizioso (8.), Joan Mir (Suzuki; 9.) und dessen Teamkollegen Alex Rins (10.). Weil alle Piloten im FT2 schneller waren als im FT1 entspricht das FT2-Ergebnis auch dem Tagesklassement. Das heißt, dass die zehn genannten Piloten derzeit vorläufig für den direkten Q2-Einzug gesetzt sind.

Lorenzo abgeschlagen - Zweiter Sturz von Oliveira

Jorge Lorenzo (Honda) reihte sich im FT2 mit einem Rückstand von 1,5 Sekunden auf Quartararo an der 20. Position ein. Am Vormittag hatte er sich mit 1,8 Sekunden Abstand auf Vinales auf P19 klassiert.

 

Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) verzeichnete seinen zweiten Sturz des Tages. Am Nachmittag rutschte der Portugiese in der letzten Kurve der Strecke (Kurve 12) aus, nachdem er am Vormittag in derselben Kurve wie Marquez (Kurve 7) zu Boden gegangen war. Im Klassement wurde es für Oliveira der 19. Platz.

Mit Bildmaterial von LAT.

MotoGP Thailand 2019: Marquez-Highsider überschattet das FT1

Vorheriger Artikel

MotoGP Thailand 2019: Marquez-Highsider überschattet das FT1

Nächster Artikel

"Ein Albtraum" - Marc Marquez konnte nach Buriram-Sturz nicht atmen!

"Ein Albtraum" - Marc Marquez konnte nach Buriram-Sturz nicht atmen!
Kommentare laden