MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo will ein Formel-1-Auto testen

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo will ein Formel-1-Auto testen
Oriol Puigdemont
Autor: Oriol Puigdemont
17.06.2016, 10:08

Der aktuelle MotoGP-Weltmeister, Jorge Lorenzo, will unbedingt Valentino Rossi nacheifern und selbst ein modernes Formel-1-Auto testen.

Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing
Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi testet den Ferrari F2008
Valentino Rossi im Ferrari F2008
Valentino Rossi testet den Ferrari F2008

Das hat ein Yamaha-Teammitglied gegenüber Motorsport.com bestätigt.

„Wir suchen nach Optionen“, so die Quelle. „Vielleicht ist etwas in Zusammenarbeit mit Monster möglich.“ Denn der Energydrink-Hersteller unterstützt auch das Mercedes-Werksteam in der Formel 1.

Lorenzo im Silberpfeil? Offenbar nicht ausgeschlossen!

„Jorge würde wirklich gern ein Formel-1-Auto fahren“, sagt sein Vertrauter. „Bislang ist aber noch nicht klar, ob das klappt. Denn es gibt ein paar Rahmenbedingungen, die erfüllt werden müssen.“

Zum einen wäre da natürlich das Risiko einer solchen Probefahrt, zum anderen der ohnehin eng getaktete MotoGP-Rennkalender.

Und Lorenzo hat natürlich ein Interesse daran, noch in diesem Jahr zum Zuge zu kommen: 2017 fährt er für Ducati – und ob er dann mit Hilfe von Tabaksponsor Phillip Morris bei Ferrari bessere Karten haben würde?

Vor rund zehn Jahren testete Lorenzos jetziger Yamaha-Teamkollege in der MotoGP, Rossi, mehrfach für Ferrari und sprach sogar davon, einen Wechsel in die Formel 1 zu erwägen. Dazu kam es jedoch nie.

Nächster MotoGP Artikel
Zum 50-Jahr-Jubiläum 2019: Salzburgring hofft auf MotoGP-Comeback

Vorheriger Artikel

Zum 50-Jahr-Jubiläum 2019: Salzburgring hofft auf MotoGP-Comeback

Nächster Artikel

Nach Barcelona-Tragödie: Rossi und Lorenzo wieder in der MotoGP-Sicherheitskommission

Nach Barcelona-Tragödie: Rossi und Lorenzo wieder in der MotoGP-Sicherheitskommission
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Jorge Lorenzo Jetzt einkaufen
Teams Yamaha Factory Racing
Urheber Oriol Puigdemont
Artikelsorte News