Nach Platz drei in Misano: Crutchlow verrät seine Saisonziele

geteilte inhalte
kommentare
Nach Platz drei in Misano: Crutchlow verrät seine Saisonziele
Autor: Maria Reyer
Co-Autor: Léna Buffa
12.09.2018, 08:56

Seit 2013 ist Cal Crutchlow nicht mehr so stark gefahren - Der Brite spricht über Schützenhilfe für Marc Marquez & sein ganz persönliches Ziel

Cal Crutchlow war der Glückspilz am Rennsonntag in Misano. Der geerbte dritte Platz (nach dem Lorenzo-Crash) markierte sein zweites Podium in dieser Saison. Bis zum WM-Finale in Valencia hat er noch einige Ziele vor Augen. Dafür fordert er vollste Unterstützung vom Honda-Werk.

"Das Team hat sehr gut gearbeitet, wir haben in den vergangenen Rennen gut abgeschnitten. Wenn man auf Rang vier fährt und jemand stürzt, dann wird man eben Dritter. Ich wusste zuvor schon, dass wir ohne große Mühe in den Top 5 mitfahren könnten", gibt er nach dem Grand Prix von San Marino zu Protokoll.

Insgesamt war dieser dritte Platz sein achtes Top-6-Resultat in dieser Saison, nur 2012 und 2013 hatte er auf der Yamaha noch mehr Erfolge. "Ich habe in vielen Rennen das Podium anvisiert, daher ist es schön, jetzt eines zu bekommen."

Top 5 in der WM-Wertung das erklärte Ziel

Crutchlow liegt mit 119 Zählern auf Rang sechs der WM-Wertung, er ist der bestplatzierte Satellitenpilot. Nur fünf Punkte fehlen auf Yamaha-Pilot Maverick Vinales, elf auf Ducati-Fahrer Jorge Lorenzo. "Ich möchte in die Top 5 der Weltmeisterschaft, das ist mein Ziel", verrät er.

"Es ist aber auch mein Ziel, einen guten Job zu machen, die Rennen zu beenden und zu kämpfen, wenn es notwendig ist." Er weiß ganz genau, dass er seltene Gelegenheiten, wie etwa das Regenchaos in Argentinien (Sieg), ausnutzen muss. "Auf manchen Strecken müssen wir auf unsere Chance lauern und Situationen ausnutzen."

Dabei müsse ihm Honda volle Unterstützung geben. Aber nicht nur für ihn ist das besonders wichtig, sondern auch für WM-Leader Marc Marquez. Zwar liegt der Spanier bereits 67 Zähler vor seinem ersten Verfolger Andrea Dovizioso, dennoch könnte Crutchlow als Markenkollege helfen - indem er den anderen Konkurrenten Punkte wegschnappt.

Schützenhilfe für Marquez im WM-Kampf?

"Ich kann Punkte von anderen wegnehmen. Ich werde im kommenden Jahr noch mehr Unterstützung bekommen. Aber jetzt schon geben sie ihr Bestes. Sie müssen aber auch wirklich hart arbeiten, wenn sie wollen, dass ich Punkte wegnehme, wenn Marc kein tolles Rennen hat", fordert der Brite.

Schon 2013 schaffte er es als Fünfter in die Top 5 in der WM-Wertung. In jenem Jahr stand er viermal auf dem Podest. "Ich hatte ein tolles Jahr mit Tech 3 2013." Er bekräftigt allerdings auch, wie stark er sich im Moment fühlt. "Unser Bike ist wirklich schwierig zu fahren. Das könnt ihr euch gar nicht vorstellen", erzählt er den anwesenden Journalisten.

"Es ist stärker als im Vorjahr, aber es ist für uns deutlich schwieriger mitzuhalten als für Ducati oder Yamaha." Auf dem Bike müsse er oftmals richtig kämpfen. "Das können wir für nächstes Jahr hoffentlich verbessern. Aber ich fühle mich gut auf dem Bike. Hoffentlich geht das so weiter."

Nächster MotoGP Artikel
Seit Juli ungeschlagen: Ist die Ducati aktuell das beste Bike?

Vorheriger Artikel

Seit Juli ungeschlagen: Ist die Ducati aktuell das beste Bike?

Nächster Artikel

Rossi lobt Jonas Folger: "Habe mich sehr für ihn eingesetzt"

Rossi lobt Jonas Folger: "Habe mich sehr für ihn eingesetzt"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Cal Crutchlow Jetzt einkaufen
Teams Team LCR
Urheber Maria Reyer
Artikelsorte News