Nachbeben bei Yamaha: Projektleiter Kouji Tsuya wird 2019 ersetzt

geteilte inhalte
kommentare
Nachbeben bei Yamaha: Projektleiter Kouji Tsuya wird 2019 ersetzt
Autor:
22.01.2019, 10:28

Yamaha reagiert auf die Durststrecke im Vorjahr: Die Japaner strukturieren die Rennabteilung um und ersetzen Projektleiter Kouji Tsuya durch Takahiro Sumi

Laut Informationen von 'Motorsport.com' hat Yamaha auf die Durststrecke der vergangenen MotoGP-Saison reagiert, indem man Projektleiter Kouji Tsuya entmachtet hat. Yamaha wollte diese Meldung nicht kommentieren oder dementieren. Bei der Präsentation am 4. Februar in Jakarta wird das Team für 2019 offiziell vorgestellt.

Neben der neuen Lackierung, bei der Energydrink-Hersteller Monster großflächig beworben wird, dürfte auch die neue Struktur von Yamaha präsentiert werden. Takahiro Sumi soll Tsuyas Position übernehmen. Bisher war Sumi der Leiter der Chassisabteilung.

In der vergangenen Saison konnte Yamaha nur ein Rennen gewinnen. Vor Maverick Vinales' Erfolg beim Australien-Grand-Prix auf Phillip Island lagen 25 Rennen ohne Sieg. Es war Yamahas bisher längste Durststrecke. In den beiden vergangenen Jahren konnte Yamaha lediglich fünf Rennen gewinnen - vier durch Vinales und eins durch Valentino Rossi.

Mit Bildmaterial von LAT.

Massimo Rivola: Bringt der Neustart Aprilia auf die Erfolgsspur?

Vorheriger Artikel

Massimo Rivola: Bringt der Neustart Aprilia auf die Erfolgsspur?

Nächster Artikel

Andrea Dovizioso: Stürze im Vorjahr waren "wichtige Lektion für die Zukunft"

Andrea Dovizioso: Stürze im Vorjahr waren "wichtige Lektion für die Zukunft"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Urheber Oriol Puigdemont