Neuer Dreijahresvertrag: Pramac bleibt Ducati-Team bis MotoGP-Saison 2024

Die seit 2005 bestehende Zusammenarbeit zwischen Pramac und Ducati in der MotoGP-Szene wird drei weitere Jahre verlängert: Erster Sieg des Teams ist das Ziel

Neuer Dreijahresvertrag: Pramac bleibt Ducati-Team bis MotoGP-Saison 2024

Das Pramac-Team von Paolo Campinoti setzt in der MotoGP-WM bereits seit der Saison 2005 auf Ducati-Bikes. Nun haben beide Seiten diese Zusammenarbeit um drei weitere Jahre bis einschließlich der MotoGP-Saison 2024 verlängert.

Im Zuge des neuen Dreijahresvertrags bleibt das Pramac-Team auch in den kommenden drei Jahren das werksunterstützte Satellitenteam von Ducati in der Königsklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. Diesen Status genießt man derzeit schon, wohingegen das zweite Ducati-Satellitenteam - Esponsorama Racing - mit Bikes auf dem technischen Stand des Jahres 2019 beliefert wird.

"Wir sind sehr stolz auf die Arbeit und die Ergebnisse, die wir in all den Jahren mit Ducati erreicht haben und freuen uns sehr, dieses wunderbare Abenteuer um die drei kommenden Jahre zu verlängern", kommentiert Pramac-Teamchef Campinoti und spricht in diesem Zusammenhang von einer "ganz besonderen Beziehung zu Ducati".

Einen Rennsieg hat das Pramac-Team bislang noch nicht erzielt, aber Campinoti ist überzeugt: "Das Beste kommt noch." Der italienische Rennstall stieg einst im Jahr 2002, dem ersten der MotoGP-Ära, in die Königsklasse ein. Nach zwei Jahren mit Honda setzte man im Jahr 2004 aus. Seit 2005 existiert die Verbindung mit Ducati.

Die bislang besten Einzelergebnisse des Pramac-Teams in der MotoGP-Klasse sind zwölf zweite Plätze. Eingefahren wurden diese von Toni Elias in Brünn 2008, Danilo Petrucci in Silverstone 2015, Assen 2017, Misano 2017 und Le Mans 2018, Jack Miller in Spielberg 2020, Valencia 2020 und Portimao 2020, Francesco Bagnaia in Misano 2020 sowie Johann Zarco in Losail I 2021, Losail II 2021 und Le Mans 2021.

Zarco liegt aktuell an dritter Stelle der MotoGP-Gesamtwertung 2021. Der Teamkollege des Franzosen, MotoGP-Rookie Jorge Martin, ist derzeit verletzt. Er wurde in Jerez und Le Mans von Tito Rabat vertreten, an diesem Wochenende in Mugello von Michele Pirro.

Allein in der laufenden Saison hat Pramac-Ducati mit Johann Zarco schon dreimal P2 erreicht

Allein in der laufenden MotoGP-Saison 2021 hat Pramac-Ducati mit Johann Zarco schon dreimal P2 erreicht

Foto: Motorsport Images

Mit Bildmaterial von Pramac Racing.

geteilte inhalte
kommentare
Keine Topergebnisse von KTM: Waren die Erwartungen zu groß?
Vorheriger Artikel

Keine Topergebnisse von KTM: Waren die Erwartungen zu groß?

Nächster Artikel

Marc Marquez gibt zu: Erneute MotoGP-Auszeit war "eine Möglichkeit"

Marc Marquez gibt zu: Erneute MotoGP-Auszeit war "eine Möglichkeit"
Kommentare laden