Rossi nach Test für Sachsenring zuversichtlich: "Guten Trend fortsetzen"

Valentino Rossi freut sich auf den Sachsenring und will den Aufwärtstrend seiner Performance fortsetzen - Er hofft auf ein Wochenende ohne Probleme

Rossi nach Test für Sachsenring zuversichtlich: "Guten Trend fortsetzen"

Sechsmal hat Valentino Rossi in Deutschland gewonnen. 1997 in der 125er-Klasse auf dem Nürburgring. 1999 mit der 250er-Maschine auf dem Sachsenring. Dazu kommen vier MotoGP-Siege auf dem Sachsenring in den Jahren 2002, 2005, 2006 und 2009. Insgesamt stand der Italiener auf dem Sachsenring in der Königsklasse zehnmal auf dem Podest.

In der laufenden Saison hat der Fahrer von Petronas-Yamaha lediglich 15 WM-Punkte gesammelt. Damit ist Rossi in der Gesamtwertung auf dem 19. Platz. Zuletzt gab es einen leichten Aufwärtstrend. In Mugello wurde der 42-Jährige Zehnter.

Und auch in Barcelona war er im Training konkurrenzfähig und in den Top 10 dabei. Im Rennen schied Rossi durch Sturz aus. Am Montag gab es nach dem Barcelona-Rennen noch einen Testtag. 72 Runden spulte der neunmalige Motorrad-Weltmeister ab.

Valentino Rossi, Petronas Yamaha SRT

Valentino Rossi, Petronas Yamaha SRT

Foto: MotoGP

Sein Ziel lautet, den eingeleiteten Aufwärtstrend fortzusetzen. "Wir hatten einen guten Test und haben einige Einstellungen ausprobiert, die wir uns ansehen wollten", sagt Rossi. "Meine Pace war gut. Ich war in den Top 10 und hatte ein positives Gefühl."

"Ich hoffe, dass wir das in Deutschland fortsetzen können und ein gutes Wochenende haben. Der Sachsenring ist eine andere Strecke als gewöhnlich. Es gibt viele Linkskurven, wodurch es eine knifflige Strecke ist."

"Manchmal kann es dort schwierig werden. Ich hatte dort auch schon große Duelle, vor allem 2009", erinnert sich Rossi an den damaligen Zweikampf mit Teamkollege Jorge Lorenzo zurück. Rossi hatte auf der Ziellinie 0,099 Sekunden Vorsprung.

"Ich freue mich auf den Sachsenring, vor allem, weil wir dort im vergangenen Jahr nicht gefahren sind." In den vergangenen zehn Jahren war der Sachsenring das Territorium von Honda. Dani Pedrosa gewann 2010, 2011 und 2012. Seit 2013 triumphierte immer Marc Marquez.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Jack Miller auf WM-Titel fokussiert: "Opfere alles dafür auf"

Vorheriger Artikel

Jack Miller auf WM-Titel fokussiert: "Opfere alles dafür auf"

Nächster Artikel

Marc Marquez: Viele Linkskurven auf dem Sachsenring ein Vorteil?

Marc Marquez: Viele Linkskurven auf dem Sachsenring ein Vorteil?
Kommentare laden