MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
27 Tagen
08 Apr.
Verschoben
R
Austin
15 Apr.
Verschoben
R
Portimao
16 Apr.
Nächstes Event in
41 Tagen
R
Jerez
29 Apr.
Nächstes Event in
54 Tagen
R
Mugello
27 Mai
Nächstes Event in
82 Tagen
R
Barcelona
03 Juni
Nächstes Event in
89 Tagen
R
Sachsenring
17 Juni
Nächstes Event in
103 Tagen
R
Assen
24 Juni
Nächstes Event in
110 Tagen
R
Kymi-Ring
08 Juli
Nächstes Event in
124 Tagen
R
Spielberg
12 Aug.
Nächstes Event in
159 Tagen
R
Silverstone
26 Aug.
Nächstes Event in
173 Tagen
R
Aragon
09 Sept.
Nächstes Event in
187 Tagen
R
Misano
16 Sept.
Nächstes Event in
194 Tagen
R
Motegi
30 Sept.
Nächstes Event in
208 Tagen
07 Okt.
Nächstes Event in
215 Tagen
R
Phillip Island
21 Okt.
Nächstes Event in
229 Tagen
R
Sepang
28 Okt.
Nächstes Event in
236 Tagen
R
Valencia
11 Nov.
Nächstes Event in
250 Tagen
Details anzeigen:

Rossi über Quartararos Titelchancen 2020: "Er ist schnell, warum nicht?"

Nicht nur Weltmeister Marc Marquez, auch Yamaha-Star Valentino Rossi traut MotoGP-Rookie Fabio Quartararo zu, im Titelkampf 2020 mitmischen zu können

Rossi über Quartararos Titelchancen 2020: "Er ist schnell, warum nicht?"

Fünf Pole-Positions, sechs Podestplätze, Rookie des Jahres: Fabio Quartararo hat in dieser MotoGP-Saison eines der beeindruckendsten Debütjahre seit langem abgeliefert. Nicht selten landete der 20 Jahre alt Franzose mit der Kunden-Yamaha im Rennen vor den beiden Werkspiloten Maverick Vinales und Valentino Rossi.

Zwar musste Quartararo in den letzten beiden Grands Prix zurückstecken: Auf Phillip Island stürzte er infolge einer Kollision mit Danilo Petrucci (Ducati) bereits kurz nach dem Start; beim Heimrennen von Petronas-Yamaha in Malaysia wurde er trotz Pole-Position am Ende nur Siebter. Das schmälert seine starke Rookie-Saison aber kaum.

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez, der sich gegen Quartararo zweimal im Zielduell knapp durchsetzte, hat den jungen Franzosen längst als Titelkonkurrenten für die kommende Saison ausgemacht - und trieb etwa im Qualifying von Malaysia schon seine Spielchen mit ihm. Allerdings ließ sich Quartararo davon nicht einschüchtern.

Auch Yamaha-Markenkollege Valentino Rossi traut ihm nächstes Jahr einiges zu: "Ich glaube, dass Quartararo um den Titel kämpfen kann, weil er sehr, sehr schnell ist. Also warum nicht? Wir werden unsererseits versuchen, für das nächste Jahr etwas zu ändern, um konkurrenzfähiger zu werden und in den Kampf eingreifen zu können."

In der aktuellen WM-Tabelle rangiert der Italiener vor dem Saisonfinale in Valencia eine Position hinter Quartararo an siebter Stelle. Beide trennen bei noch einem ausstehenden Rennen nur sechs Punkte. Und die Top 5 ist nicht weit. Für 2020 sind die Ziele für Quartararo, dann mit aktueller Werksmaschine, freilich höher angesetzt.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Absprung verpasst? Ex-Crew-Chief sorgt sich um Valentino Rossi

Vorheriger Artikel

Absprung verpasst? Ex-Crew-Chief sorgt sich um Valentino Rossi

Nächster Artikel

Ziel erreicht: Wie MotoGP-Champion Marquez seine Sturzquote reduzierte

Ziel erreicht: Wie MotoGP-Champion Marquez seine Sturzquote reduzierte
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Urheber Juliane Ziegengeist