MotoGP
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
70 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
77 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
91 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
105 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
120 Tagen
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächstes Event in
127 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
140 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
148 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
154 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
169 Tagen
20 Nov.
-
22 Nov.
Nächstes Event in
176 Tagen
27 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
183 Tagen
Details anzeigen:

Rossi vs. Stoner in Laguna Seca 2008: "Einer meiner drei besten Siege"

geteilte inhalte
kommentare
Rossi vs. Stoner in Laguna Seca 2008: "Einer meiner drei besten Siege"
Autor:
Co-Autor: Lewis Duncan
12.04.2020, 08:02

Sein Manöver in der Corkscrew ist bis heute legendär: Valentino Rossi erinnert sich an den Zweikampf mit Casey Stoner in Laguna Seca 2008 und gerät ins Schwärmen

Es gibt MotoGP-Rennen, die wegen ihrer sagenhaften Zweikämpfe und waghalsigen Manöver regelrechten Kultstatus erreicht haben. Zu ihnen zählt auch der Grand Prix der USA in Laguna Seca 2008. Damals setzte sich Valentino Rossi (Yamaha) in einem packenden Duell gegen Casey Stoner (Ducati) durch.

Berühmt-berüchtigt ist Rossis Manöver in der Corkscrew-Kurve, mit dem er Stoner im Rennen nicht nur den Zahn zog, sondern auch dessen Siegesserie für den Rest der Saison beendete. Denn danach gewann Rossi noch fünf der sieben übrigen Saisonrennen und verwies Stoner schließlich auch in der WM auf Platz zwei.

Noch heute schwärmt Rossi davon: "Dieses Rennen war ein besonderer Sieg. Es war sehr wichtig, denn in diesem Moment war Stoner wirklich, wirklich stark. Er hat mich 2007 geschlagen und die Meisterschaft mit der Ducati gewonnen. Für mich war 2008 nach einer langen Zeit eine entscheidende Saison."

Rossi: Laguna Seca entscheidend für die Meisterschaft '08

Nachdem der Yamaha-Pilot 2006 und 2007 um Kampf um die WM zurückstecken musste, sah er wieder eine realistische Chance auf den Titel. "Ich wechselte von Michelin zu Bridgestone, und der Kampf mit Stoner begann bereits im ersten Rennen", blickt Rossi bei 'BT Sport' auf den Saisonbeginn 2008 zurück.

"Als wir in Laguna Seca ankamen, war dieses Wochenende entscheidend für den Rest der Meisterschaft, denn Stoner war auf dieser Strecke mit der Ducati unglaublich schnell. Aber ich war Zweiter, ein bisschen weit weg im Training, aber ich erinnere mich an den Abend davor, als ich mit Uccio sprach."

Gegenüber seinem Best Buddy sagte Rossi: "Morgen ist der Tag! Es wird sehr, sehr wichtig sein, vor Stoner anzukommen, und aus diesem Grund werde ich versuchen, von der ersten Kurve an das Maximum zu geben. Denn ich glaube, der Schlüssel war, vorne zu bleiben und dem Rennen meinen Rhythmus aufzudrücken."

"Stoner war eines der besten Talente der letzten MotoGP-Ära"

Der Italiener weiß: Laguna Seca ist eine Strecke, auf der man schwer überholen kann, weil sie sehr eng ist. "Also versuchte ich es so, und der Kampf war von Anfang bis Ende wild, aber ich konnte vorne ankommen." Die Rivalität mit Stoner spitzte sich damit weiter zu, verbale Giftpfeile von beiden Seiten inklusive.

Valentino Rossi

Dank seins riskanten Manövers konnte Rossi in Laguna Seca den Sieg feiern

Foto: Motorsport Images

Trotzdem sagt Rossi: "Ich habe es sehr genossen. Der Kampf mit Casey war großartig, denn Stoner war eines der besten Talente in der letzten Ära der MotoGP, der letzten Phase. Sein Talent war großartig, er war jung, sehr schnell, und er war mit Sicherheit einer meiner stärksten Rivalen in meiner ganzen Karriere."

Kein Wunder also, dass der Italiener auch das Rennen in Laguna Seca 2008 zu seinen besten zählt. "In meiner persönlichen Rangliste der Siege meiner Karriere liegen drei ganz vorn: Welkom 2004, der erste Sieg mit Yamaha, Laguna 2008, der Kampf mit Stoner und Barcelona 2009, das Duell mit Lorenzo."

Marquez nimmt sich 2013 ein Beispiel an Rossis Manöver

Wenn Gegner wie Jorge Lorenzo, Max Biaggi oder Sete Gibernau sagen, dass sie ihre Rivalität mit Rossi zu besseren Fahrern gemacht hat, kann er selbst das nur zurückgeben. "Ich hatte großartige Kämpfe mit ihnen und wenn man eine Rivalität wie diese hat, ist das der Treibstoff, um die Leistung aller zu steigern", so Rossi.

Marc Marquez

Einfach kopiert: 2013 wendete Marc Marquez Rossis Stil in der Corkscrew an

Foto: Repsol Media

Heute muss er sich mit einer neuen Generation von Fahrern messen, die ihn mit seinen eigenen Waffen schlägt - so wie MotoGP-Weltmeister Marc Marquez. 2013 tat er es Rossi gleich und kürzte in der Corkscrew von Laguna Seca ab, um am "Doktor" vorbeizugehen. Genauso wie er fünf Jahre zuvor mit Stoner.

Marquez, damals noch Zuschauer, erinnert sich: "Es ist eines der besten Rennen von Valentino. Casey war extrem schnell, schneller als Valentino und trotzdem konnte Valentino dranbleiben und diesen unglaublichen Überholvorgang machen. Am Ende hat er das Rennen gewonnen, obwohl er nicht der Schnellste war."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

US-Pilot in der MotoGP? Ducati hat ein Auge auf Joe Roberts geworfen

Vorheriger Artikel

US-Pilot in der MotoGP? Ducati hat ein Auge auf Joe Roberts geworfen

Nächster Artikel

Jorge Lorenzo erinnert an sein MotoGP-Debüt: "War ein bisschen arrogant"

Jorge Lorenzo erinnert an sein MotoGP-Debüt: "War ein bisschen arrogant"
Kommentare laden