MotoGP 2017 am Sachsenring: Lokalmatador Folger mit Bestzeit im Warmup

Jonas Folger hat bei seinem MotoGP-Heimrennen auf dem Sachsenring die Bestzeit im Warmup erzielt. Auf Platz 2 folgte Honda-Pilot Dani Pedrosa.

Aufgrund nächtlicher Regenfälle war die Strecke zu Beginn des Trainings noch feucht. Die Ideallinie war aber bereits soweit abgetrocknet, dass die Fahrer allesamt Slicks einsetzten.

Folger hatte das Warmup über die meiste Zeit angeführt, lediglich Cal Crutchlow und Aleix Espragaro konnten die deutsche MotoGP-Hoffnung kurzzeitig vom Platz an der Sonne verdrängen.

Sieben Runden vor Ablauf der Zeit setzte der 23-Jährige Mühldorfer dann seine Bestzeit von 1:21,635 Minuten. Pedrosa konnte die zunächst 2 Zehntelsekunden Vorsprung halbieren, aber blieb letztendlich hinter dem Tech-3-Yamaha-Piloten.

Auf Rang 3 folgte Aprilia-Fahrer Aleix Espargaro, noch vor seinem ehemaligen Teamkollegen Maverick Vinales auf Yamaha. Die Top-6 komplettierten Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow.

Das KTM-Duo Mika Kallio und Pol Espragaro platzierte sich auf den Rängen 7 und 9. Zwischen den beiden Piloten der Österreicher kam Valentino Rossi auf Platz 8.

Pole-Mann Marc Marquez schloss die Top-10 mit zwei Fehlern gegen Ende der Trainingseinheit ab.

Das Warmup lief über weite Strecken ohne Zwischenfälle ab, lediglich Loris Baz und Alvaro Bautista stürzten. Bautista rutschte in Kurve 12 von der Strecke, blieb aber unverletzt.

Folger startet das Rennen von einem starken 5.Platz.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Sachsenring
Rennstrecke Sachsenring
Fahrer Jonas Folger
Teams Tech 3
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags folger, jonas folger, sachsenring, tech3, warmup, yamaha