"Sehr schade": Luca Cadalora nicht mehr Valentino Rossis Riding-Coach

geteilte inhalte
kommentare
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
Co-Autor: Carlos Guil Iglesias
03.12.2018, 09:45

Nach drei gemeinsamen Jahren verlässt Luca Cadalora das Team rund um Valentino Rossi - Aus familiären Gründen legt er seine Aufgabe als Riding-Coach nieder

Valentino Rossi muss sich für die MotoGP-Saison 2019 einen neuen Riding-Coach suchen. Der neunmalige Weltmeister arbeitete seit 2016 mit Ex-Champion Luca Cadalora zusammen, doch für das kommende Jahr steht der 55-Jährige nicht mehr zur Verfügung. "Leider verlässt uns Cadalora", bestätigte der "Doctor" zuletzt selbst im Rahmen der MotoGP-Testfahrten in Jerez.

"Nach drei Saisons hat er sich entschieden, zuhause zu bleiben", sagt Rossi und erklärt: "Es ist eine lange Saison, und man ist viele Tage weg." Er kann Cadaloras Entscheidung daher nachvollziehen. Trotzdem findet der Italiener es "sehr schade", da er immer "sehr gut" mit seinem Landsmann zusammengearbeitet habe. Die Entscheidung habe Cadalora letztendlich aus familiären Gründen getroffen.

"Wir haben alles versucht, damit er bleibt, aber am Ende hat er sich so entschieden", erklärt Rossi, der betont, dass es keinesfalls zum Bruch zwischen ihm und Cadalora gekommen sei, und dass man sich deswegen getrennt habe. Man habe weiterhin eine "sehr gute Beziehung". Eine Entscheidung, wer 2019 an Rossis Seite sitzen wird, und ob der "Doctor" überhaupt einen neuen Riding-Coach bekommt, ist aktuell noch nicht gefallen.

Nächster Artikel
Johann Zarco über KTM-Fahrstil: "Ich werde nicht so fahren wie Pol"

Vorheriger Artikel

Johann Zarco über KTM-Fahrstil: "Ich werde nicht so fahren wie Pol"

Nächster Artikel

Mick Doohan: Marquez hat größeren "Siegeswillen" als die anderen Piloten

Mick Doohan: Marquez hat größeren "Siegeswillen" als die anderen Piloten
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Valentino Rossi Jetzt einkaufen
Urheber Ruben Zimmermann