Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
News
Anzeige Lusail

Sicherheitsrisiko MotoGP: Wie sich Journalisten vor Ort schützen

Die MotoGP begeistert Millionen von Fans mit spannenden Rennen - für eine sichere Berichterstattung müssen Journalisten allerdings zu einigen Werkzeugen greifen

Sicherheitsrisiko MotoGP: Wie sich Journalisten vor Ort schützen

Journalisten aus aller Welt reisen zur MotoGP, um über die Königsklasse des Motorradsports zu berichten. Dabei sammeln sie vertrauliche und sensible Daten, die nicht in die falschen Hände geraten dürfen. Um das Risiko eines Datenlecks zu minimieren und Informationen aus fremden Quellen zu erhalten, nutzen sie VPN-Verbindungen.

Das fängt schon bei der Anreise an: Auf dem Weg zum Flughafen locken Angebote der Bahn mit freien WLAN-Verbindungen im Zug, um dort erste Arbeiten zu erledigen. Diese offenen WLAN-Verbindungen bergen jedoch ein Risiko, da Hacker einfacher an sensible Daten und Passwörter gelangen können. Daher lohnt es sich hier schon, eine VPN-Verbindung mit Surfshark zu nutzen, um seine Daten nur verschlüsselt zu übertragen.

Flughäfen bieten in der Regel ebenfalls kostenlose WLAN-Optionen an, die von tausenden Reisenden gemeinsam genutzt werden. Im Terminal kann das Warten auf den Abflug schon mal länger dauern, sodass schnell der Laptop gezückt wird, um an den Vorberichten weiterzuarbeiten. Auch hier besteht die Gefahr des Datendiebstahls. Deshalb können Journalisten schon vor dem Boarding das VPN starten, um ohne große Sorge um die Informationen arbeiten zu können.

In einem fremden Land angekommen, geht es gleich weiter: im Hotel einchecken und den WLAN-Schlüssel erhalten. Einfach einloggen und lossurfen, obwohl sensible Daten auf dem Gerät sind, ist keine gute Idee. Auch hier hilft das VPN inklusive Virenscanner nicht nur, die Informationen zu schützen, sondern auch auf Inhalte zuzugreifen, die aufgrund von Geoblocking nur im Heimatland verfügbar sind.

Dieses Szenario setzt sich im Medienzentrum fort: Zwar ist das WLAN vor Ort für akkreditierte Journalisten, Fotografen und TV-Mitarbeiter mit einem Passwort gesichert, doch auch dieses Passwort findet schnell den Weg nach draußen oder wird über Jahre hinweg - je nach Strecke - nicht geändert.

Auch hier bietet sich der Einsatz von Surfsharks VPN an, da alle übertragenen Daten und Informationen verschlüsselt werden. Sollte die heimische Übertragung aufgrund eines Auslandsaufenthaltes blockiert sein, kann sie über ein deutsches VPN trotzdem abgerufen werden. All das sind Gründe, warum Journalisten auf einen sicheren und renommierten VPN-Dienst zurückgreifen.

Doch welche Informationen gilt es zu schützen? Journalisten führen Interviews und zeichnen diese auf. Nicht selten unterliegen die Aussagen Sperrfristen, sodass die Informationen erst zu einem bestimmten Zeitpunkt veröffentlicht werden dürfen. Daher müssen diese Dateien auf dem Laptop, Smartphone oder Tablet geschützt werden.

Darüber hinaus beziehen Journalisten auch Informationen aus verschiedenen Übertragungen weltweit, die im Austragungsland gesperrt sein können. Mit VPN können diese Übertragungen angeschaut werden, um wichtige Interviews und Statements aufzuzeichnen und zu verwerten. Es ist also nicht nur für Journalisten beruflich sinnvoll, seine Daten zu verschlüsseln und auf Server in der ganzen Welt zuzugreifen.

Idealerweise hat man für einen umfassenden Schutz eine Kombination aus VPN-Tunnel und Virenscanner auf allen seinen Geräten installiert. Während VPNs die Sicherheit der Datenübertragung gewährleisten, können Virenscanner potenziell schädliche Inhalte erkennen und blockieren, bevor sie Schaden anrichten können. Mit Surfshark hat man nicht nur die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl an Geräten einzubinden, sondern das Paket Surfshark One+ (Affiliate Link) bietet genau diesen kombinierten Komplettschutz:

1. Surfshark VPN: Ein digitales Privatsphäre-Tool, das über 3200 Servern in 100 Ländern den Datenverkehr im Internet verbirgt, die Identität schützt und Tracking vorbeugt. Umgehe Inhaltsbeschränkungen und Internet-Zensur durch staatliche Behörden vor Ort.

2. Surfshark Alt ID: Behält Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen für sich, minimiert die Möglichkeit, Spam-E-Mails zu erhalten und verhindert, dass Ihre Daten in die Hände von Datenmaklern oder anderen böswilligen Akteuren gelangen

3. Surfshark CleanWeb: Blockiere Banner, Pop-Ups und Videos für ein optimiertes, störungsfreies Surferlebnis. Mit dem Cookie-Pop-Up-Blocker werden Zustimmungs-Pop-Ups automatisch abgelehnt, damit Sie das Internet wieder ohne Unterbrechungen genießen können. (Hinweis: einige Websites funktionieren nur einwandfrei, wenn Cookies akzeptiert werden)

4. Surfshark Antivirus: Zum Schutz von Geräten vor Viren und Schadsoftware.

5. Surfshark Alert: Ein intelligentes Tool, das Datenpannen identifiziert und den Nutzer benachrichtigt, wenn personenbezogenen Daten in Datenlecks involviert sind und Identitätsdiebstahl droht.

6. Surfshark Search: Eine leistungsfähige und schlanke Suchfunktion für völlig private Internetsuchabfragen ohne Werbung, Logs oder Tracker.

7. Incogni: Tausende von Unternehmen sammeln und handeln mit ihren persönlichen Daten ohne Ihr Wissen. Das Datenentfernungstool Incogni von Surfshark sorgt dafür, dass diese Daten entfernt werden, sodass Ihre Daten sicher und privat bleiben.

Hier Surfshark One+ kaufen und 76% RABATT + 3 Monate GRATIS erhalten (Affiliate Link)

Surfshark: Optionen, Laufzeiten und Preise

Neben dem Rundum-Sorglos-Paket Surfshark One+, gibt es noch die Varianten Surfshark Starter und Surfshark One. Alle drei Varianten bieten als Grundausstattung für eine unbegrenzte Anzahl an Geräten ein sicheres VPN, einen Werbeblocker, einen Cookie-Pop-Up-Blocker und Generatoren für persönliche Daten und E-Mail-Adressen. Für alle drei gilt eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Surfshark Starter:

- Surfshark VPN, Alt ID und CleanWeb

- Preis für 1 Monat: 15,45 Euro/Monat

- Preis für 12 Monate: 2,79 Euro/Monat + 3 Monate Gratis (82% Rabatt)

- Preis für 24 Monate: 2,19 Euro/Monat + 3 Monate Gratis (86% Rabatt)

- hier Surfshark Starter kaufen (Affiliate Link)

Surfshark One:

- alles von Surfshark Starter plus Surfshark Antivirus, Surfshark Alert und Surfshark Search

- Preis für 1 Monat: 15,95 Euro/Monat

- Preis für 12 Monate: 3,19 Euro/Monat + 3 Monate Gratis (80% Rabatt)

- Preis für 24 Monate: 2,69 Euro/Monat + 3 Monate Gratis (83% Rabatt)

- hier Surfshark One kaufen (Affiliate Link)

Surfshark One+:

- Alles von Surfshark One plus Incogni

- Preis für 1 Monat: 17,95 Euro/Monat

- Preis für 12 Monate: 5,09 Euro/Monat + 3 Monate Gratis (72% Rabatt)

- Preis für 24 Monate: 4,29 Euro/Monat + 3 Monate Gratis (76% Rabatt)

- hier Surfshark One+ kaufen (Affiliate Link)

Vorheriger Artikel Yamaha: Remy Gardner ersetzt Alex Rins bei der MotoGP auf dem Sachsenring
Nächster Artikel Kostenreduzierung bei Ducati: 2025 nur noch drei aktuelle Motorräder im Feld

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland