Stefan Bradl: Die Menschen werden sich an E-Bikes gewöhnen

Der deutsche Motorrad-Profi fürchtet den Wechsel vom Verbrennungsmotor zum Elektromotor nicht und vergleicht die Entwicklung mit der des Mobiltelefons.

In Zukunft wird es im Rahmenprogramm der MotoGP auch eine reine Elektro-Kategorie geben, die den Übergang zum E-Bike ankündigt. Wie lange in der MotoGP noch mit Verbrennungsmotoren gefahren wird, lässt sich im Moment schwer prophezeien. Früher oder später dürften aber auch die teuren Motorrad-Prototypen geräuschlos über die Strecken dieser Welt rasen.

Stefan Bradl geht davon aus, dass in den kommenden Jahren noch mit Verbrennungsmotoren gefahren wird. "Vorerst", kommentiert Bradl, als wir ihn auf das Thema ansprechen. Der ehemalige Moto2-Weltmeister holt aus: "Ich wurde vor Kurzem auf dieses Thema aufmerksam. Ich erinnerte mich daran, dass wir vor zehn Jahren weder Facebook, noch Instagram, oder Smartphones gab. Kann man sich heute noch vorstellen, ohne ein Smartphone zurechtzukommen?", fragt er sich.

"Es ist ein riesiger Wandel, der sich vollzogen hat. Was macht man nach dem Aufwachen als erstes? Auf das Handy schauen. Die Lebensweise hat sich spürbar verändert, weil das Smartphone einen großen Stellenwert hat in unserem Leben. Wer weiß, was in zehn Jahren mit dem Rennsport passiert?", so Bradl im Gespräch mit 'Motorsport.com'.

Gespannt sein darf man, ob es beim Wandel zum E-Motorrad zu einer Entkopplung von der Entwicklung der Straßen-Fahrzeuge geben wird. "Der Motorsport ist der Vorreiter für die Entwicklung der Serienfahrzeuge. Die Motorräder, die ich auf der Straße bewege, basieren auf den Erfahrungen aus der MotoGP, denke ich. Das fühlt sich schon so an. Dinge wie Traktionskontrolle fanden den Weg über den Rennsport in die Serie", bemerkt Bradl, der davon überzeugt ist, dass die Werke auch im E-Zeitalter im Motorsport aktiv sein werden.

Unbestritten ist, dass die aktuellen Sportmotorräder auf den Erfahrungen des Rennsports basieren. "Ein aktuelles Superbike befindet sich auf einem sehr hohen Niveau", betont Bradl und stellt fest: "Der Kunde möchte sich mit dem identifizieren, was im Motorsport eingesetzt wird."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Stefan Bradl
Artikelsorte News
Tags elektro, motogp, stefan bradl, verbrenner, zukunft