Suzuki: Ex-Weltmeister Joan Mir plant MotoGP-Rückkehr auf Phillip Island

Joan Mir verkündet positive Nachrichten über seine Genesung und erwartet, dass er bei der MotoGP in Australien wieder auf seine Suzuki steigen kann

Suzuki: Ex-Weltmeister Joan Mir plant MotoGP-Rückkehr auf Phillip Island
Audio-Player laden

Ex-MotoGP-Weltmeister Joan Mir plant, beim Grand Prix von Australien auf Phillip Island wieder an den Start zu gehen. Die behandelnden Ärzte geben grünes Licht für das MotoGP-Comeback des Spaniers, der sich beim Grand Prix von Österreich in Spielberg am Knöchel verletzt hatte und die folgenden vier Rennen verpasste.

In Misano wurde Joan Mir durch Suzuki-Testpilot Kazuki Watanabe ersetzt. Beim darauf folgenden Rennen in Aragon wollte Mir zurückkehren, erkannte aber zeitig, dass er noch nicht fit genug ist. Beim Suzuki-Heimrennen in Motegi sprang Testpilot Takuya Tsuda ein. Zuletzt saß Danilo Petrucci auf der Werks-Suzuki und übernahm in Thailand die Maschine von Joan Mir.

Die Rückkehr von Mir ist für Suzuki von großer Bedeutung, denn zuletzt lief es aus sportlicher Sicht nicht gut für den japanischen Hersteller, der die MotoGP nach den folgenden drei Grands Prix verlassen wird.

Joan Mir

Joan Mir punkte zuletzt beim Grand Prix der Niederlande in Assen

Foto: Motorsport Images

"Es sieht so aus, als würde alles besser werden", freut sich Mir über die Fortschritte. "Ich war sehr froh, als ich nach meinen Untersuchungen die neuesten Nachrichten von den Ärzten hörte. Die Verletzung scheint gut zu heilen. Die Erholungszeit zahlt sich aus."

"Ich bin immer noch nicht bei 100 Prozent, aber ich habe das Gefühl, dass es an der Zeit ist, zurückzukommen, denn die Situation ist viel besser als in den vergangenen Wochen. Ich möchte die letzten drei Rennen der Saison mit meinem Team verbringen und hoffe, dass ich mich auf dem Motorrad gut fühle", kommentiert der Champion der MotoGP-Saison 2020.

Livio Suppo

Livio Suppo freut sich, dass sein Team ab Phillip Island wieder komplett ist

Foto: Motorsport Images

Suzuki-Teammanager Livio Suppo begrüßt die Rückkehr: "Ich bin sehr froh, dass Joan auf Phillip Island zurückkehren kann und wieder bei uns allen ist. Obwohl wir von einigen netten Ersatzfahrern unterstützt wurden, haben wir seine Abwesenheit gespürt."

"Es wird toll sein, ihn wieder auf dem Motorrad zu sehen! Wir werden alles tun, um ihm ein ruhiges Umfeld zu geben und ihm zu ermöglichen, eine seiner Lieblingsstrecken zu genießen", erklärt der Verantwortliche des Suzuki-MotoGP-Teams.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Aprilia verlängert mit Lorenzo Savadori, der ab 2023 noch wichtiger sein wird
Vorheriger Artikel

Aprilia verlängert mit Lorenzo Savadori, der ab 2023 noch wichtiger sein wird

Nächster Artikel

Motorrad-Legende Phil Read verstirbt im Alter von 83 Jahren

Motorrad-Legende Phil Read verstirbt im Alter von 83 Jahren