Suzuki rüstet auf: MotoGP-Testpilot Sylvain Guintoli fährt für SERT

MotoGP-Testpilot Sylvain Guintoli bestreitet zusammen mit Ex-MotoGP-Stammpilot Xavier Simeon die Saison 2021 der Langstrecken-WM für Suzukis Spitzenteam

Suzuki rüstet auf: MotoGP-Testpilot Sylvain Guintoli fährt für SERT

Ex-Superbike-Weltmeister und MotoGP-Testpilot Sylvain Guintoli wird das Suzuki-Langstrecken-Team SERT in der Saison 2021 (zum Kalender) unterstützen. Guintoli ist einer von vier Fahrern, die Suzuki auch in diesem Jahr zum Titel in der Langstrecken-WM führen sollen.

Neben Guintoli fahren Ex-MotoGP-Pilot Xavier Simeon und die Langstrecken-Profis Kazuki Watanabe und Gregg Black für die Erfolgsmannschaft. Aus technischer Sicht ist die intensivere Zusammenarbeit mit Suzuki-Tuner Yoshimura hervorzuheben.

"Diese neue Herausforderung ist sehr spannend", kommentiert Guintoli. "Ich fuhr in der Vergangenheit mit dem SERT-Team (8 Stunden von Doha 2010) und drei Mal mit dem Yoshimura-Team (8 Stunden von Suzuka). Es fühlt sich toll an, zusammen die Langstrecken-WM zu bestreiten."

Sylvain Guintoli, Suzuki Test Team

Sylvain Guintoli, Suzuki Test Team
1/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP
2/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP
3/8

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP
4/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP
5/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP
6/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP
7/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP

Sylvain Guintoli, Team Suzuki MotoGP
8/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Xavier Simeon freut sich über die Kooperation zwischen Yoshimura und dem SERT-Team. "Ich bin froh, dass die Zusammenarbeit zwischen SERT und Yoshimura intensiviert wird. Das Ziel für 2021 ist es, die Nummer 1 auf dem Nummernfeld zu halten", bemerkt der Belgier.

"Ich fühle mich im Team wohl und mag das Fahren mit der GSX-R1000. Ich freue mich, dass Sylvain und Kazuki zum Team stoßen. Zusammen mit Gregg bilden wir mit Sicherheit ein gutes Team", so Simeon.

Mit Bildmaterial von motogp.com.

geteilte inhalte
kommentare
Ducati 2021: Tritt Johann Zarco in die Fußstapfen von Andrea Dovizioso?

Vorheriger Artikel

Ducati 2021: Tritt Johann Zarco in die Fußstapfen von Andrea Dovizioso?

Nächster Artikel

MotoGP-Insider: Marc Marquez kehrt nicht vor der Saison-Halbzeit zurück

MotoGP-Insider: Marc Marquez kehrt nicht vor der Saison-Halbzeit zurück
Kommentare laden