MotoGP
25 März
Nächstes Event in
27 Tagen
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
35 Tagen
08 Apr.
Verschoben
R
Austin
15 Apr.
Verschoben
R
Portimao
16 Apr.
Nächstes Event in
49 Tagen
R
Jerez
29 Apr.
Nächstes Event in
62 Tagen
R
Mugello
27 Mai
Nächstes Event in
90 Tagen
R
Barcelona
03 Juni
Nächstes Event in
97 Tagen
R
Sachsenring
17 Juni
Nächstes Event in
111 Tagen
R
Assen
24 Juni
Nächstes Event in
118 Tagen
R
Kymi-Ring
08 Juli
Nächstes Event in
132 Tagen
R
Spielberg
12 Aug.
Nächstes Event in
167 Tagen
R
Silverstone
26 Aug.
Nächstes Event in
181 Tagen
R
Aragon
09 Sept.
Nächstes Event in
195 Tagen
R
Misano
16 Sept.
Nächstes Event in
202 Tagen
R
Motegi
30 Sept.
Nächstes Event in
216 Tagen
07 Okt.
Nächstes Event in
223 Tagen
R
Phillip Island
21 Okt.
Nächstes Event in
237 Tagen
R
Sepang
28 Okt.
Nächstes Event in
244 Tagen
R
Valencia
11 Nov.
Nächstes Event in
258 Tagen
Details anzeigen:

"Suzuki wird den Ton angeben": Morbidellis MotoGP-Ausblick 2021

Petronas-Yamaha-Pilot Franco Morbidelli rechnet auch in der neuen MotoGP-Saison wieder ganz stark mit Suzuki - Was er sich nach dem Vizetitel selber ausrechnet

geteilte inhalte
kommentare
"Suzuki wird den Ton angeben": Morbidellis MotoGP-Ausblick 2021

Für Franco Morbidelli war die MotoGP-Saison 2020, die er als Vizeweltmeister beendet hat, die bisher erfolgreichste seiner Karriere in der Königsklasse. In der entscheidenden Phase der Saison kämpfte der Petronas-Yamaha-Pilot allen voran gegen die beiden Suzuki-Piloten Joan Mir und Alex Rins um die Toppositionen.

Letzten Endes war es Mir, der sich durchsetzte und Weltmeister wurde. Morbidelli als WM-Zweiter aber hielt Mirs Teamkollege Rins in der abschließenden Gesamtwertung auf Distanz. Trauert der Petronas-Yamaha-Pilot dem um gerade mal 13 Punkte verpassten Titel hinterher?

"Einerseits bin ich ein bisschen frustriert, weil ich dem WM-Titel so nahe war, ihn aber nicht errungen habe. Dennoch bin ich glücklicher über das, was ich erreicht habe als dass ich traurig bin über das, was ich verloren habe", urteilt Morbidelli gegenüber 'MotoGP.com'.

Franco Morbidelli

In Misano errang Morbidelli seinen ersten MotoGP-Sieg, später noch zwei weitere

Foto: GP-Fever.de

In der MotoGP-Saison 2021, die am 28. März mit dem Grand Prix von Katar beginnt, hat Morbidelli sowohl Titelverteidiger Mir als auch Rins wieder ganz oben auf der Rechnung: "Ich glaube, Suzuki wird das Werk sein, das den Ton angibt. Beide Suzuki-Piloten werden sehr schwer zu schlagen sein."

Und was rechnet sich der Vizeweltmeister selber für die neue Saison aus? "Ich vergesse nicht, dass ich für ein Satellitenteam fahre. Ich will mich darauf konzentrieren, Ergebnisse einzufahren und das Ganze von Rennen zu Rennen zu betrachten. Dann werden wir sehen, was dabei herauskommt. Ich möchte mit dem Wissen in die Saison gehen, dass ich den Titel gewinnen kann. Einfach wird es aber nicht."

Im Petronas-Yamaha-Team hat Morbidelli in dieser Saison seinen einstigen Lehrmeister Valentino Rossi als neuen Teamkollegen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Mehr Fahrer als alle anderen Hersteller: Ducati will MotoGP-Struktur beibehalten

Vorheriger Artikel

Mehr Fahrer als alle anderen Hersteller: Ducati will MotoGP-Struktur beibehalten

Nächster Artikel

Enea Bastianini: Ergebnisse von Binder und Marquez erzeugen keinen Druck

Enea Bastianini: Ergebnisse von Binder und Marquez erzeugen keinen Druck
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Franco Morbidelli
Urheber Mario Fritzsche