Termin am Montag: Auch Aleix Espargaro lässt sich wegen Armpump operieren

Aleix Espargaro ist der vierte MotoGP-Pilot, der sich in der laufenden Saison am Arm operieren lässt - Was ihn dazu veranlasst und warum OP erst nach Le Mans erfolgt

Termin am Montag: Auch Aleix Espargaro lässt sich wegen Armpump operieren

Aleix Espargaro ist bereits der vierte MotoGP-Pilot, der sich während der laufenden Saison 2021 aufgrund des Armpump-Problems operieren lässt. "Es steht zu 99 Prozent fest, dass die Operation am Montagmorgen um 8:00 Uhr stattfinden wird", verrät der Aprilia-Pilot am Medientag für den an diesem Wochenende anstehenden Grand Prix von Frankreich in Le Mans.

Weiterlesen:

Unmittelbar nach dem Grand Prix von Spanien in Jerez hat sich Fabio Quartararo unter das Messer begeben. Wenige Wochen zuvor - zwischen dem Grand Prix von Doha und dem Grand Prix von Portugal - hatten sich bereits Jack Miller und Iker Lecuona aufgrund des Armpump-Problems operieren lassen.

Im Falle von Aleix Espargaro trat das Problem genau wie bei Quartararo während des Grand Prix von Spanien auf. "In Jerez habe ich sehr gelitten", offenbart Espargaro und geht ins Detail: "Die letzten fünf, sechs Runden waren ein Albtraum. Ich konnte die Bremse nur noch mit einem Finger betätigen und bin gerade so ins Ziel gekommen."

"Beim Test am Montag bin ich dann heftig gestürzt", so der Aprilia-Pilot in Anspielung auf seinen Sturz in Kurve 6, wo er auf ausgetretenem Motoröl der Yamaha von Maverick Vinales zu Fall kam. Anschließend ist Espargaro "sofort nach Barcelona gereist, um dort das Krankenhaus aufzusuchen. Ich habe ein paar Stunden dort verbracht. Es wurden Belastungstests am rechten Arm durchgeführt."

"Nach Rücksprache mit Doktor Mir und dessen Team sind wir zum Schluss gekommen, dass eine Operation des Beste wäre", sagt der ältere der beiden Espargaro-Brüder im MotoGP-Feld und erklärt: "Direkt am Mittwoch oder Donnerstag wäre eine Operation mit Blick auf die Erholungszeit für Le Mans zu knapp gewesen. Deshalb habe ich mich entschieden, in Le Mans zu fahren, weil die Strecke nicht ganz so anstrengend ist."

Mit Termin am Montag findet die Operation nun 13 Tage vor dem Renntag des Grand Prix von Italien in Mugello statt. "Um Mugello mache ich mir Sorgen. Das ist meiner Meinung nach die schlimmste Strecke, wenn man Armpump hat. Außerdem ist es das Heimrennen für Aprilia. Und obwohl ich es hasse, mich operieren zu lassen, werde ich es tun. Ich will einfach für Aprilia in Mugello in der bestmöglichen Verfassung sein", so Espargaro.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Kevin Schwantz über Honda-Tief: "Sie haben ihre bestimmte Art, Dinge zu tun"
Vorheriger Artikel

Kevin Schwantz über Honda-Tief: "Sie haben ihre bestimmte Art, Dinge zu tun"

Nächster Artikel

Marc Marquez gibt zu: Weiterentwicklung der Honda stockt

Marc Marquez gibt zu: Weiterentwicklung der Honda stockt
Kommentare laden