MotoGP
23 Aug.
-
25 Aug.
Event beendet
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
1. Training in
2 Tagen
R
Phillip Island
25 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
9 Tagen
01 Nov.
-
03 Nov.
1. Training in
16 Tagen
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
30 Tagen
Details anzeigen:

Top 10: Die erfolgreichsten MotoGP-Piloten ohne WM-Titel

geteilte inhalte
kommentare
Top 10: Die erfolgreichsten MotoGP-Piloten ohne WM-Titel
08.12.2018, 13:11

Viele Siege, noch mehr Podestplätze, aber nie 500er/MotoGP-Weltmeister - Wir blicken auf die erfolgreichsten Piloten in der Königsklasse ohne WM-Titel

Dani Pedrosa hat seine MotoGP-Karriere in der abgelaufenen Saison beendet. 13 Jahre fuhr der Spanier in der Königsklasse, feierte zahlreiche Siege und wurde mehrfach Vizeweltmeister. Für den WM-Titel hat es in der Königsklasse allerdings nie gereicht. In unserer Fotostrecke blicken wir auf die zehn erfolgreichsten Piloten der 500er-Klasse/MotoGP ohne WM-Titel.

Fotostrecke
Liste

Platz 10: Maverick Vinales

Platz 10: Maverick Vinales
1/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

5 Siege, 16 Podestplätze, WM-Dritter 2017

Platz 9: Marco Melandri

Platz 9: Marco Melandri
2/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

5 Siege, 20 Podestplätze, Vize-Weltmeister 2005

Platz 8: Alex Barros

Platz 8: Alex Barros
3/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

7 Siege, 32 Podestplätze, WM-Vierter 1996, 2000, 2001, 2002, 2004

Platz 7: Luca Cadalora

Platz 7: Luca Cadalora
4/10

Foto: Mirco Lazzari

8 Siege, 24 Podestplätze, Vize-Weltmeister 1994

Platz 6: Sete Gibernau

Platz 6: Sete Gibernau
5/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

9 Siege, 30 Podestplätze, Vize-Weltmeister 2003, 2004

Platz 5: Loris Capirossi

Platz 5: Loris Capirossi
6/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

9 Siege, 42 Podestplätze, WM-Dritter 2001, 2006

Platz 4: Andrea Dovizioso

Platz 4: Andrea Dovizioso
7/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

12 Siege, 51 Podestplätze, Vize-Weltmeister 2017, 2018

Platz 3: Randy Mamola

Platz 3: Randy Mamola
8/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

13 Siege, 54 Podestplätze, Vize-Weltmeister 1980, 1981, 1984, 1987

Platz 2: Max Biaggi

Platz 2: Max Biaggi
9/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

13 Siege, 58 Podestplätze, Vize-Weltmeister 1998, 2001, 2002

Platz 1: Dani Pedrosa

Platz 1: Dani Pedrosa
10/10

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

31 Siege, 112 Podestplätze, Vize-Weltmeister 2007, 2010, 2012

Interessant dabei: In der Geschichte der Weltmeisterschaft gab es lediglich vier Piloten, die mehr als zehn Rennen in der Königsklasse gewonnen haben, sich dabei aber nie die WM-Krone aufsetzen konnten. Dafür finden sich in unserer Top 10 ganze sieben Piloten, die mindestens einmal Vize-Weltmeister geworden sind. Und nur ein Fahrer schaffte es nie in die Top 3 der WM.

Neben acht Ex-Piloten (inklusive Pedrosa) befinden sich auch zwei aktuelle Fahrer in unserer Fotostrecke. Deren Ziel dürfte es natürlich bereits in der kommenden MotoGP-Saison 2019 sein, ihren Namen aus dieser Liste streichen zu dürfen ...

Suzuki übt keinen Druck auf Mir aus: "Nicht das erste Rennen ist wichtig"

Vorheriger Artikel

Suzuki übt keinen Druck auf Mir aus: "Nicht das erste Rennen ist wichtig"

Nächster Artikel

Mick Doohan: Alberto Puig wird mit Marquez und Lorenzo klarkommen

Mick Doohan: Alberto Puig wird mit Marquez und Lorenzo klarkommen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP