Unfall im Training: MotoGP-Fahrer Karel Abraham mit Knöchelbruch

MotoGP-Pilot Karel Abraham hat sich im Training zum Grand Prix von Amerika auf dem Circuit of The Americas in Austin eine Knöchelverletzung zugezogen, weil er mit seinem Aspar-Teamkollegen Alvaro Bautista kollidierte.

Der Unfall ereignete sich im 2. Training der Motorrad-WM in Austin, nachdem sich Abraham in Kurve 11 verbremst hatte.

"Ich hatte etwas zu spät gebremst und schon geradeaus. Als ich einlenkte und wieder beschleunigte, kam just in diesem Augenblick Alvaro ebenfalls aus der Kurve heraus. Ich weiß nicht, ob sein Bike rutschte oder was los war, aber er erwischte mich von der Seite", berichtet Abraham.

"Ich hatte das nicht erwartet und stürzte schwer. Mein Motorrad landete auf mir und mir tut jetzt einiges weh."

Eine ärztliche Untersuchung ergab eine sogenannte Haarfraktur im Knöchel. Und damit ist unklar, ob Abraham das weitere Rennwochenende bestreiten kann.

"Ich hoffe natürlich, am Samstag wieder im Sattel zu sitzen", sagt Abraham. "Ich bin durchaus verärgert. Denn wenn du einen Fehler machst und stürzt, dann hast du wenigstens etwas gelernt. Aber die Nummer hier war einfach nur sinnlos."

Bautista sieht die Szene natürlich ganz anders und meint: "Ich dachte, er wollte mich durchlassen. Aber dann kam er zurück auf die Strecke und es gab nicht genug Platz für uns beide. Es gab eine Berührung und er stürzte."

"Zum Glück", sagt Bautista, "geht es Karel gut, soweit ich weiß."

Die beiden Aspar-Fahrer beschlossen das 2. Training der Motorrad-WM beim Grand Prix von Amerika auf den Positionen 16 und 21.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Austin
Unterveranstaltung Training, Freitag
Rennstrecke Circuit of the Americas
Fahrer Alvaro Bautista , Karel Abraham
Teams Aspar Racing Team
Artikelsorte News
Tags amerika, aspar, austin, crash, motogp, motorrad, sturz, teamkollege, usa