Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Reaktion
MotoGP Assen

Update von Aleix Espargaro nach Sturz: Trotz "starker Schmerzen" guter Dinge

Aprilia gibt nach Aleix Espargaros schwerem Sturz im MotoGP-Training in Assen ein Update, in dem sich Espargaro zu seiner Verfassung äußert

Update von Aleix Espargaro nach Sturz: Trotz "starker Schmerzen" guter Dinge

In den letzten Minuten des MotoGP-Trainings am Freitagnachmittag auf dem TT Circuit in Assen (Niederlande) hatte Aprilia-Werkspilot Aleix Espargaro einen schweren Sturz eingangs der Schikane vor Start/Ziel.

Espargaro verlor am Eingang der Schikane die Kontrolle über seine Aprilia und wurde abgeworfen. Nach einem Flug durch die Luft landete er mit dem Steißbein voran auf dem Asphalt, bevor er ins Kiesbett purzelte und sich dort vor Schmerzen krümmte.

 

Im Medical-Center der Strecke wurde Espargaro untersucht. Dabei wurden keine Knochenbrüche festgestellt und der 34-Jährige, der seine Vollzeit-MotoGP-Karriere am Saisonende beschließen wird, wurde für fit erklärt. Seine Medienrunde am Freitagnachmittag aber fand nicht statt.

Am Abend zitiert das Aprilia-Team in einer Mitteilung Espargaro mit den Worten: "Gegen Ende des Trainings bin ich gestürzt. Das ist schade, denn bis zu diesem Moment lief es sehr gut. Diese Strecke ist nicht einfach. Wir sind schnell und die Aerodynamik sorgt dafür, dass die Belastung auf den Vorderreifen von Jahr zu Jahr größer wird."

"Ich hatte aber eine gutes Gefühl auf dem Motorrad. Auch wenn ich jetzt starke Schmerzen im unteren Bereich des Rückens und auch im Nacken habe, bin ich insgesamt happy. Morgen werde ich sicherlich noch Schmerzen haben, aber es ist nicht so schlimm ausgegangen wie es hätte ausgehen können", so Espargaro.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Offiziell: Pramac beendet MotoGP-Deal mit Ducati und wechselt zu Yamaha!
Nächster Artikel Beinahe-Crash in Assen: Miller sieht Schuld bei sich - Martin unerschrocken

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland