Valentino Rossi beim Heimspiel in Misano geschlagen: Sieg war "unmöglich"

geteilte inhalte
kommentare
Valentino Rossi beim Heimspiel in Misano geschlagen: Sieg war
Valentin Khorounzhiy
Autor: Valentin Khorounzhiy
11.09.2016, 13:51

Nach langer Führung musste sich MotoGP-Superstar Valentino Rossi vor heimischem Publikum in Misano geschlagen geben und bezeichnet Platz zwei als "schade".

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team; Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Sieger Dani Pedrosa, Repsol Honda Team; 2. Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Podium: Sieger Dani Pedrosa, Repsol Honda Team; 2. Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing; 3. Jorge
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Seinen von der Pole-Position gestarteten Yamaha-Teamkollegen Jorge Lorenzo hatte Valentino Rossi beim Grand Prix von San Marino in Misano rasch überholt, doch der Traum vom vierten Heimsieg für "The Doctor" erfüllte sich für ihn und seine einmal mehr zahlreich an die Strecke gepilgerten Fans nicht.

In der 22. von 28 Runden wurde Rossi in Kurve 4 von Dani Pedrosa (Honda) überholt. Der Spanier presste sich energisch, aber fair am Yamaha-Piloten vorbei und fuhr anschließend auf und davon. Rossi, der das Rennen 20 Runden lang angeführt hatte, konnte dem Tempo von Pedrosa schließlich nichts mehr entgegensetzen.

"Ich habe das Bestmögliche versucht, um Lorenzo und Marquez hinter mir zu halten", spricht Rossi auf die Situation in der MotoGP-Gesamtwertung an. Dieser Plan ging für den Italiener zwar insofern auf, dass Lorenzo Dritter und Marquez Vierter wurde, doch der verpasste Heimsieg tut Rossi dennoch weh.

Fotos: Valentino Rossi beim Heimspiel in Misano

"Als ich merkte, dass mein Rhythmus gut genug war, um das Rennen gewinnen zu können, war ich sehr glücklich. Doch als Pedrosa auftauchte, war er einfach zu schnell. Ich habe mein Maximum gegeben, hatte aber keine Chance. Er war einfach schneller", zollt Rossi dem leidgeprüften Honda-Piloten nach dessen ersten Saisonsieg Respekt.

"Der zweite Platz hier in Misano ist schade, denn es war ein besonderes Rennen, das ich gewinnen wollte. Das war aber heute nicht möglich", so Rossi. Der Schlüssel für Pedrosas Sieg war die Reifenwahl. Im Unterschied zur Konkurrenz entschied er sich für den weichen Vorderreifen, während Rossi, Lorenzo und Co. mit der Medium-Mischung antraten.

Nächster MotoGP Artikel
Dani Pedrosa nach erstem MotoGP-Saisonsieg: "Konnte es nicht glauben"

Previous article

Dani Pedrosa nach erstem MotoGP-Saisonsieg: "Konnte es nicht glauben"

Next article

MotoGP in Misano: Das Rennergebnis in Bildern

MotoGP in Misano: Das Rennergebnis in Bildern