Valentino Rossi denkt über Vertragsverlängerung in der MotoGP über 2018 hinaus nach

31,542 Aufrufe

Valentino Rossi hat zugegeben, dass er bereits darüber nachdenkt, seine Karriere in der MotoGP auch nach Auslaufen seines Vertrags mit Yamaha Ende 2018 weiterzuführen.

"Ich werde jetzt schon paranoid, wenn ich daran denke, dass ich Ende 2018 aufhören muss", sagte Valentino Rossi, der dann 39 Jahre alt sein wird. "Ich mag diese langfristigen Projekte wirklich: dieses Jahr, nächstes Jahr und das Jahr danach."

Er werde "genau darüber nachdenken müssen" und dann entscheiden, wie es weitergehen soll, erklärte der Italiener. "Dabei wird viel von den Ergebnissen abhängen. Es ist etwas peinlich darüber nachzudenken, mit 40 noch Rennen zu fahren, aber ich werde darüber nachdenken müssen."

Damit bestätigte der Italiener die Aussage seines Crewchiefs Silvano Galbusera, der erst kürzlich sagte, dass es verfrüht sei anzunehmen, dass Rossi seine Karriere in zwei Jahren beenden werde.

"Ich denke, er wird auch in den kommenden Jahren auf dem gleichen Level weiterfahren, auf dem er momentan ist und dann werden wir sehen, ob er aufhört oder nicht", sagte Galbusera der italienischen Website GPOne und meinte, es wäre "sehr schade" wenn Rossi aufhören würde. "Ich glaube nicht, dass das sicher ist."

Mit Informationen von Jamie Klein und Matteo Nugnes

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Valentino Rossi
Teams Yamaha Factory Racing
Artikelsorte News
Tags karriere, karriereende, laufbahn, motogp, motorrad, rossi, silvano galbusera, vertrag, vr46, yamaha