Valentino Rossi in Startreihe drei: "Ich habe ein gutes Potenzial"

Erst zum dritten Mal qualifiziert sich Rossi in der MotoGP-Saison 2021 in den Top 9 - Für das Silverstone-Rennen rechnet sich der Yamaha-Fahrer gute Chancen aus

Valentino Rossi in Startreihe drei: "Ich habe ein gutes Potenzial"

Das Silverstone-Wochenende verlief für Valentino Rossi bisher deutlich besser als die vergangenen Grands Prix. Mit Ausnahme des ersten Freien Trainings war der Yamaha-Fahrer immer in den Top 10 zu finden. Im Qualifying qualifizierte sich der 42-Jährige für den achten Startplatz.

Erst zum dritten Mal schaffte es Rossi in der MotoGP-Saison 2021 in die ersten drei Startreihen. Beim Auftakt in Katar startete er als Vierter. In Le Mans zog er Startplatz neun an Land. Dementsprechend glücklich äußerte er sich nach dem Großbritannien-Qualifying.

"Heute haben wir positiv weitergemacht, es war auch besser als am Freitag. Wir haben das Set-up verbessert und mit den Reifen gearbeitet. Ich habe es direkt ins Q2 geschafft und war ständig in den Top 10. Ich bin glücklich, weil ich ein gutes Potenzial habe."

"Ich fühle mich mit dem Motorrad wohl und kann gut fahren. In einigen Passagen der Strecke bin ich sehr schnell. Silverstone macht mir viel Spaß. Es ist natürlich nicht einfach, aber wir hoffen, dass wir so weitermachen."

Ist Silverstone deshalb die beste Chance für Rossi, aus eigener Kraft und ohne Regenchaos ein Topergebnis zu erobern? "Ich weiß es nicht, aber ich hoffe natürlich auf ein gutes Rennen", lautet seine Antwort.

Valentino Rossi

Für das Rennen ist der 42-Jährige sehr zuversichtlich

Foto: Motorsport Images

"Es hängt davon ab. In Katar war ich im Qualifying besser, aber jetzt ist meine Rennpace besser. In Barcelona war ich sehr stark, aber im Rennen gab es dann andere Probleme und ich war nicht konkurrenzfähig. In der MotoGP weiß man nie, was im Rennen passieren wird."

Wichtig wird die Reifenwahl, die bei vielen Fahrern noch komplett offen ist. "Es wird sich zwischen dem mittleren und dem harten Hinterreifen entscheiden. Mit dem harten Reifen läuft es etwas besser für mich", grübelt Rossi.

"Vor dem vierten Training hätte ich mich für den mittleren Hinterreifen entschieden, weil der harte bei kühlen Temperaturen schwierig ist. Aber am Nachmittag war ich mit dem harten Reifen etwas schneller. Auch mit dem harten Reifen wird es schwierig, es bis um Rennende zu schaffen."

"Für das Rennen ist die Wahl komplett offen. Man muss verstehen, welcher Reifen am besten nachlässt, damit man so wenig Zeit wie möglich verliert. Es ist nicht immer der Fall, dass der harte Reifen am Rennende besser ist." Die Entscheidung wird in der Startaufstellung anhand der Streckentemperatur fallen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
"Wusste, dass es nicht die Pole war": Jorge Martin kürzt Strecke absichtlich ab

Vorheriger Artikel

"Wusste, dass es nicht die Pole war": Jorge Martin kürzt Strecke absichtlich ab

Nächster Artikel

Oliveira im Qualifying nur Vorletzter: Was ihn in Silverstone ausbremst

Oliveira im Qualifying nur Vorletzter: Was ihn in Silverstone ausbremst
Kommentare laden