Valentino Rossi: Maverick Vinales ist in der MotoGP-Saison 2017 ein Titelkandidat

geteilte inhalte
kommentare
Valentino Rossi: Maverick Vinales ist in der MotoGP-Saison 2017 ein Titelkandidat
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
05.12.2016, 13:08

Valentino Rossi glaubt, dass sein neuer Teamkollege bei Yamaha, Maverick Vinales, in der kommenden MotoGP-Saison zu den Favoriten auf den Titel zählen wird.

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi
Valentino Rossi, Carlo Cassina, Ford Fiesta
Valentino Rossi
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Bei seinem ersten Test für Yamaha in Valencia war der ehemalige Suzuki-Fahrer Maverick Vinales Schnellster und Valentino Rossi zählt den Spanier neben sich selbst, dem aktuellen Champion Marc Marques und Jorge Lorenzo zu den heißen Titelkandidaten.

"Ich denke, die Favoriten auf den Titel sind Marquez, Lorenzo, ich... dann Vinales. Warten wir ab", sagte Rossi nach seinem 5. Sieg in der Monza Rally Show.

 Rossi schloss die vergangene Saison als Zweiter der Fahrerwertung ab und betrachtet 2016 als eines der besten Jahre seiner Karriere.

"Absolut", betonte der Italiener. "Ich bin Zweiter geworden und wenn das mittelmäßig ist, dann sind wir am Ende. Es war positiv, weil ich bei allen Bedingungen konkurrenzfähig war, ich war ziemlich schnell. Ich hatte auch Pech und machte ein paar Fehler, aber die Saison war zweifellos positiv."

Über die beiden Testtage in Sepang, wo er und Vinales ihre letzten Tests in diesem Jahr absolvierten, sagte Rossi: "Die Situation ist jetzt viel klarer. Wir haben viel mehr an dem neuen Bike gearbeitet und es scheint, als ob es viel mehr Potential hat als das von 2016."

Das Gespräch führte Giacomo Rauli

Nächster MotoGP Artikel
Interview mit Jorge Lorenzo: Warum MotoGP-Piloten mutiger sind als Formel-1-Fahrer

Vorheriger Artikel

Interview mit Jorge Lorenzo: Warum MotoGP-Piloten mutiger sind als Formel-1-Fahrer

Nächster Artikel

MotoGP-Zuschauerzahlen 2016: Österreich vor Sachsenring

MotoGP-Zuschauerzahlen 2016: Österreich vor Sachsenring
Kommentare laden