MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
Event beendet
24 Juli
-
26 Juli
Event beendet
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
2 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
8 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
16 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
36 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
44 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
51 Tagen
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
65 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
72 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
79 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
93 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
100 Tagen
Details anzeigen:

Valentino Rossi nach Johann-Zarco-Manöver: Das hier ist nicht die Moto2!

geteilte inhalte
kommentare
Valentino Rossi nach Johann-Zarco-Manöver: Das hier ist nicht die Moto2!
Autor:
24.04.2017, 08:24

Valentino Rossi und Johann Zarco sorgten für einen Aufreger-Moment beim Texas-Grand-Prix. Die beiden kollidierten beinahe und Rossi hatte die Wahl: Zusammen stürzen oder die Strecke abschneiden. Er wurde bestraft.

Johann Zarco, Monster Yamaha Tech 3
Johann Zarco, Monster Yamaha Tech 3
Johann Zarco, Monster Yamaha Tech 3
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Johann Zarco, Monster Yamaha Tech 3; Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Johann Zarco, Monster Yamaha Tech 3
2. Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Während in der Anfangsphase vorn die Repsol-Honda-Werkspiloten Dani Pedrosa und Marc Marquez um die Spitze kämpften, ging es dahinter zwischen Valentino Rossi auf der Werks-Yamaha und Johann Zarco auf dem Satelliten-Pendant um Rang drei zur Sache.

Der Rookie aus Frankreich wollte sich Eingangs Runde sieben einen Fehler des Doktors zu Nutze machen, dabei wurde es eng und die Beiden berührten sich. In der Folge musste Rossi aufklappen und schnitt die nächste Kurve ab. Der Italiener reihte sich hinter den Hondas wieder ein, aber mit deutlich weniger Rückstand als zuvor. Off-Track hatte er die M1 durchgeladen.

Dafür bekam Rossi schließlich eine Strafe ausgesprochen. Am Ende der Runde war er seine bis Dato schnellste Zeit gefahren, die drei Zehntelsekunden Verbesserung strich ihm die Rennleitung zum Rennende hin. Rossi konnte trotzdem Zweiter werden und sich am Ende von Pedrosa noch genügend absetzen, um der Strafe keine Rennentscheidung zuzugestehen.

"Ich werde mit der Rennleitung sprechen, denn ich hatte keine Wahl", sagte Rossi in BT Sport, nachdem er nach der Berührung mit Zarco die Strecke verlassen und abgekürzt hatte.

"Entweder mache ich es genau so, oder wir berühren und stürzen zusammen. Wenn du bei 180 km/h links neben dir einen schwarzen Schatten siehst, dann entscheidest du nicht, dass du geradeaus fährst."

"Das Problem ist Zarco, denn er ist ein großes Talent, aber er hat einen Fehler gemacht. Das hier ist nicht die Moto2, da kann man nicht so überholen."

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi vor Johann Zarco.

Foto Gold and Goose Photography

Johann Zarco drehte den Spies danach um: "Das hier ist die MotoGP, darum habe ich das vielleicht genau so gemacht, ich konnte nicht vor kommen."

"Ich habe versucht, Valentino zu überholen, denn ich habe mich zu dem Zeitpunkt im Rennen sehr gut gefühlt, aber wir haben danach den Anschluss verloren und dann war er schneller als ich."

"Es war notwendig, das genau so zu tun, denn es war meine Chance, ihn zu überholen. Wenn ich mich selber erst gefragt hätte, ob ich es schaffe oder nicht, wäre ich vielleicht gestürzt, darum musste ich es einfach probieren."

MotoGP 2017: WM-Stand nach dem 3. Rennen der Motorrad-WM 2017

Vorheriger Artikel

MotoGP 2017: WM-Stand nach dem 3. Rennen der Motorrad-WM 2017

Nächster Artikel

Maverick Vinales: "In meiner ganzen Karriere noch nie so gestürzt"

Maverick Vinales: "In meiner ganzen Karriere noch nie so gestürzt"
Kommentare laden