MotoGP 2017

Valentino Rossi "noch nicht bei 100 Prozent" für MotoGP 2017

Motorrad-Superstar Valentino Rossi zieht kurz vor dem Abschluss der Testfahrten zur MotoGP-Saison 2017 ein gemischtes Fazit.

"Das Bike ist nicht so schlecht", sagt Rossi. "Es fehlt aber noch am richtigen Gefühl, vor allem am Kurveneingang. Deshalb bin ich noch immer nicht besonders schnell. Es liegt also noch Arbeit vor uns."

Zumal Rossi bei den bisherigen Wintertests der MotoGP 2017 meist deutlich hinter seinem neuen Yamaha-Teamkollegen Maverick Vinales zurücklag. So auch beim Testauftakt in Losail in Katar, wo Rossi den 7. Platz belegte und Vinales auf Rang 2 fuhr.

"Ich bin momentan nicht dazu in der Lage, so gut zu fahren wie in der MotoGP-Saison 2016. Wir müssen also eine bessere Balance finden", meint Rossi.

"Wir sind noch nicht bei 100 Prozent, weil ich nicht genug Gefühl habe, um am Vorderrad wirklich Druck zu machen."

In der anderen Yamaha-Box wiederum zeigt sich Vinales bereits sehr zufrieden: "Ich hatte gleich von der 1. Runde an ein gutes Gefühl für das Bike. Ich war sofort schnell – und das ist ein gutes Zeichen."

"Wir waren jetzt auf 4 unterschiedlichen Strecken und ich fühlte mich überall wohl. Das bedeutet, ich habe mich gut an das Motorrad gewöhnt. Und wir haben uns gut verbessert."

"Es gelingt uns, unser Renntempo kontinuierlich zu optimieren. Ich bin sehr erfreut und überrascht zugleich, dass wir uns von Runde zu Runde steigern."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung MotoGP-Test in Doha, März
Unterveranstaltung Freitag
Rennstrecke Losail International Circuit
Fahrer Valentino Rossi , Maverick Vinales
Teams Yamaha Factory Racing
Artikelsorte News
Tags doha, katar, losail, testfahrt, vr46, yamaha, yamaha m1
Topic MotoGP 2017