Valentino Rossi von Startplatz 16 optimistisch: "Top 10 ein gutes Ziel"

Von Startplatz 16 rechnet sich Valentino Rossi in Portimao gute Chancen aus - Sein Gefühl für die Yamaha ist gut - Die Top 10 könnten in Reichweite sein

Valentino Rossi von Startplatz 16 optimistisch: "Top 10 ein gutes Ziel"

Sein vorletztes MotoGP-Rennen wird Valentino Rossi (Petronas-Yamaha) von Startplatz 16 in Angriff nehmen. Nach dem Qualifying zum Grand Prix der Algarve in Portimao (Portugal) zeigte sich der 42-Jährige zufrieden und optimistisch.

"Es war besser als am Freitag", berichtet Rossi. "Schon am Vormittag war ich konkurrenzfähiger. Für den Nachmittag haben wir dann die Balance und das Gefühl für die Reifen verbessert. Auch die Streckenbedingungen haben uns geholfen, mehr Grip zu haben."

"In Q1 bin ich eine vernünftige Runde gefahren. Startplatz 16 ist besser als in den vergangenen Rennen. Ich konnte gut fahren. Mir fehlt eine Sekunde auf die Poleposition. Es sind nur neun Zehntelsekunden, aber das Problem ist, dass das nur Startplatz 16 bedeutet."

In Q1 kam Rossi auf eine persönliche Bestzeit von 1:39.604 Minuten. Die Poleposition-Zeit von Ducati-Ass Francesco Bagnaia betrug 1:38.725 Minuten. Bei den Rundenzeiten war Rossi im Training nicht meilenweit von den Topfahrern entfernt.

Valentino Rossi

Dank gutem Gefühl ist Rossi für sein vorletztes MotoGP-Rennen optimistisch

Foto: Motorsport Images

"Auch in FT4 war meine Pace weniger als eine Sekunde langsamer als die Spitze", sagt Rossi. "Trotzdem bin ich nur 17., 18. So ist es eben. Aber ich bin mit dem Gefühl für das Motorrad zufrieden."

"In zwei, drei Kurven habe ich zu viel Untersteuern, aber meine Pace ist nicht so schlecht. Ich glaube, dass wir im Rennen den harten Hinterreifen verwenden können. Ich hoffe, dass es warm genug ist, weil ich mich mit diesem Reifen besser fühle. Meine Pace ist auch konstanter."

Was ist im Rennen für den 42-Jährigen möglich? Nur ins Ziel cruisen kommt für ihn nicht infrage. "Das Ergebnis ist wichtig, um es zu genießen", betont Rossi. "Wenn man ein gutes Ergebnis hat, dann macht es viel mehr Spaß, weil man sich mit dem Motorrad gut fühlt."

"In Misano war es nicht so schlecht. Wir müssen WM-Punkte sammeln. Das ist möglich! Es hängt davon ab, wie sich das Rennen entwickelt. Ein gutes Ziel wären die Top 10."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Portimao 2: Fünfte Pole in Folge für Bagnaia, Quartararo nur auf P7
Vorheriger Artikel

MotoGP Portimao 2: Fünfte Pole in Folge für Bagnaia, Quartararo nur auf P7

Nächster Artikel

Ducati: Ausgangslage wieder perfekt - stimmt diesmal auch die Reifenwahl?

Ducati: Ausgangslage wieder perfekt - stimmt diesmal auch die Reifenwahl?
Kommentare laden