Weltmeister Jorge Lorenzo dominiert ersten MotoGP-Testtag 2016

geteilte inhalte
kommentare
Weltmeister Jorge Lorenzo dominiert ersten MotoGP-Testtag 2016
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
01.02.2016, 11:35

Eine Sekunde vor dem Rest der Welt: MotoGP-Champion Jorge Lorenzo und Yamaha haben beim ersten Testtag in Sepang die schnellsten Rundenzeiten erzielt.

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Alvaro Bautista, Aprilia Racing Team Gresini
Alvaro Bautista, Aprilia Racing Team Gresini
Casey Stoner, Ducati Desmosedici GP15
Casey Stoner, Ducati Desmosedici GP15
Casey Stoner, Ducati Desmosedici GP15
Jorge Lorenzo und Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Yamaha YZR-M1 für Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Mit seinem besten Versuch von 2:00,684 Minuten lag Lorenzo auf seiner neuen M1 am Montag exakt 1,033 Sekunden vor seinem schärfsten Verfolger, seinem Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi.

Bester Honda-Mann war Dani Pedrosa (+1,096 Sekunden) als Dritter. Ducati-Privatier Danilo Petrucci (+1,127) belegte den vierten Platz, Suzuki schaffte es mit Aleix Espargaro (+1,855) auf Position neun.

Stefan Bradl und sein Aprilia-Teamkollege Alvaro Bautista standen beim Testauftakt hingegen auf verlorenem Posten: Mit über 3,2 Sekunden Rückstand belegte das deutsch-spanische Duo die beiden letzten Ränge im Klassement.

Alle Fotos vom MotoGP-Test in Sepang in der Bildergalerie!

Sturz von Eugene Laverty

Die achtstündige Session war einmal mit roten Flaggen unterbrochen worden, nachdem Ducati-Fahrer Eugene Laverty in Kurve 4 zu Fall gekommen war. Dabei brach sich der Ire offenbar die rechte Hand.

Die MotoGP-Tests werden am Dienstag fortgesetzt. Dann greift auch Ducati-Testfahrer Casey Stoner ins Geschehen ein. Der Ex-Champion hatte bereits am Wochenende einen Probeeinsatz absolviert und soll nun bei der Entwicklungsarbeit helfen.

Das komplette MotoGP-Testergebnis, 1. Tag:

Pos.FahrerTeamRundenzeitAbstandR.
1  Jorge Lorenzo Movistar Yamaha MotoGP 2:00,684 Min.   37
2  Valentino Rossi Movistar Yamaha MotoGP 2:01,717 +1,033 Sek. 55
3  Dani Pedrosa Repsol Honda Team 2:01,780 +1,096 34
4  Danilo Petrucci Octo Pramac Yakhnich 2:01,811 +1,127 43
5  Andrea Iannone Ducati Team 2:01,912 +1,228 49
6  Hector Barbera Avintia Racing 2:02,002 +1,318 59
7  Marc Marquez Repsol Honda Team 2:02,278 +1,594 50
8  Scott Redding Octo Pramac Yakhnich 2:02,338 +1,654 46
9  Aleix Espargaro Team SUZUKI ECSTAR 2:02,539 +1,855 42
10  Cal Crutchlow LCR Honda 2:02,586 +1,902 42
11  Maverick Vinales Team SUZUKI ECSTAR 2:02,645 +1,961 40
12  Pol Espargaro Monster Yamaha Tech 3 2:02,646 +1,962 42
13  Andrea Dovizioso Ducati Team 2:02,650 +1,966 40
14  Yonny Hernandez Aspar MotoGP Team 2:02,916 +2,232 44
15  Bradley Smith Monster Yamaha Tech 3 2:03,026 +2,342 55
16  Michele Pirro Ducati Team 2:03,203 +2,519 32
17  Loris Baz Avintia Racing 2:03,204 +2,520 58
18  Tito Rabat EG 0.0 Marc VDS 2:03,463 +2,779 53
19  Eugene Laverty Aspar MotoGP Team 2:03,565 +2,881 27
20  Stefan Bradl Aprilia Racing Team Gresini 2:03,978 +3,294 39
21  Alvaro Bautista Aprilia Racing Team Gresini 2:04,075 +3,391 34
Nächster MotoGP Artikel
Valentino Rossi mit veränderten Michelin-Reifen „näher am Limit”

Previous article

Valentino Rossi mit veränderten Michelin-Reifen „näher am Limit”

Next article

Test-Comeback in der MotoGP: Casey Stoner fährt wieder Ducati

Test-Comeback in der MotoGP: Casey Stoner fährt wieder Ducati