MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
13 Stunden
:
06 Minuten
:
47 Sekunden
Details anzeigen:

Yamaha in Le Mans: Rossi und Vinales rechnen sich große Chancen aus

geteilte inhalte
kommentare
Yamaha in Le Mans: Rossi und Vinales rechnen sich große Chancen aus
Autor:
15.05.2019, 11:46

Bietet sich für Yamaha in Le Mans die bisher beste Gelegenheit auf einen Sieg? Valentino Rossi und Maverick Vinales glauben jedenfalls an eine Steigerung

Mit Le Mans verbindet Yamaha ganz besondere Erinnerungen. Vor zwei Jahren feierte der japanische Hersteller hier seinen 500. Grand-Prix-Sieg, nachdem sich die Teamkollegen Maverick Vinales und Valentino Rossi ein packendes Duell geliefert hatten. Am Ende stand Vinales ganz oben, während Rossi im Kampf um Platz drei stürzte.

Dafür konnte der Italiener im vergangenen Jahr über einen Podestplatz jubeln und ist auch dieses Mal optimistisch, wieder in der Spitzengruppe mitkämpfen zu können. Seine bisherige Bilanz hört sich vielversprechend an: Drei Siege, sechs zweite und vier dritte Plätze hat Rossi auf dem französischen Kurs schon gesammelt.

"Der Jerez-Test war sehr positiv und ich denke, wir können auch am Wochenende in Frankreich etwas ausprobieren", erklärt der Yamaha-Pilot vor dem fünften Rennen der MotoGP-Saison 2019. "Le Mans ist eine Strecke, die mir sehr gefällt, und unsere Yamaha ist dort meist konkurrenzfähig. Das Ziel ist es, ein gutes Wochenende zu haben."

Fotostrecke
Liste

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
1/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
2/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
3/5

Foto: MotoGP

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
4/5

Foto: Miquel Liso

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
5/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Rossi nimmt das Podium ins Visier

Mit Blick auf seinen zweiten Platz aus dem Vorjahr sagt Rossi: "Wir hatten eine gutes Renntempo, darauf wollen wir aufbauen. Ich hoffe, dass das ganze Wochenende über gutes Wetter herrschen wird, damit wir unser volles Potenzial zeigen können. Ich will wieder auf das Podium, und wir werden mit dem Team unser Bestes geben."

Yamaha-Teammanager Massimo Meregalli hofft, dabei von den jüngsten Testergebnissen profitieren zu können. "Wir waren nach dem Großen Preis von Spanien ziemlich beschäftigt, weil wir beim GP von Frankreich eine starke Form zeigen wollen", betont er. "Wir haben während des Jerez-Tests einige kleine Verbesserungen vorgenommen."

Sie werde man im Laufe dieses MotoGP-Wochenendes noch einmal ausprobieren, um zu sehen, wo sie einen Vorteil bringen, erklärt Meregalli weiter. "Wir wissen, dass der Le Mans Bugatti Circuit in der Regel eine gute Strecke für uns ist, deshalb wollen wir dieses Wochenende optimal nutzen und die bestmöglichen Ergebnisse erzielen."

Vinales will in Le Mans nach ganz oben

Rossi liegt mit neun Punkten in der WM-Wertung nicht weit zurück. Teamkollege Vinales konnte dank eines dritten Platzes in Jerez aufschließen und seinen Rückstand auf 40 Punkte verkürzen. Mit neuem Selbstvertrauen soll es nun weiter nach oben gehen. Zumal auch Vinales viele positive Erinnerungen mit Le Mans verbindet.

Maverick Vinales

Maverick Vinales glaubt, in Le Mans ganz vorn mitspielen zu können

Foto: LAT

Zweimal war der Spanier hier in der kleinsten Klasse siegreich. 2016 belegte er Platz drei in der MotoGP, damals noch auf seiner Suzuki. Ein Jahr später folgte der besagte Sieg mit Yamaha. "Le Mans ist eine Strecke, die mir wirklich gefällt und auf der ich einige der besten Ergebnisse meiner Karriere erzielt habe", schwärmt Vinales.

"Für mich ist das ein Kurs, um es wieder ganz nach oben zu schaffen. Ich fahre dort wirklich gerne. Ich hoffe nur, dass es das Wetter gut mit uns meinen wird, denn wenn nicht, ist Le Mans eine wirklich harte Strecke. In Austin waren wir ziemlich schnell bei Nässe, also müssen wir abwarten. Ich bin gespannt, was wir tun können."

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Ducati mit hohen Erwartungen und neuem Look in Le Mans

Vorheriger Artikel

Ducati mit hohen Erwartungen und neuem Look in Le Mans

Nächster Artikel

Aprilia in Le Mans: Aleix Espargaro optimistisch, Andrea Iannone fit genug?

Aprilia in Le Mans: Aleix Espargaro optimistisch, Andrea Iannone fit genug?
Kommentare laden