MotoGP
17 Juli
Event beendet
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Nächstes Event in
3 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
Nächstes Event in
11 Tagen
10 Sept.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
Nächstes Event in
39 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
46 Tagen
09 Okt.
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächstes Event in
67 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächstes Event in
74 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächstes Event in
88 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
95 Tagen
Details anzeigen:

Yamaha M1 (2018): Technische Daten im Detail

geteilte inhalte
kommentare
Yamaha M1 (2018): Technische Daten im Detail
Autor:
24.01.2018, 13:12

Das Konzept der M1 bleibt auch 2018 unangetastet: Yamaha setzt weiterhin auf einen Reihenmotor und lässt sich auch bei den Komponenten auf keine Experimente ein.

Bike detail of Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Bike of Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Bikes of Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing, Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Bikes of Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing, Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Helmet of Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Spektakuläre Änderungen waren bei der Präsentation der 2018er-Yamaha nicht zu erwarten. Bereits beim Nachsaisontest in Valencia deutete sich an, dass Yamaha das Konzept der M1 nicht verändern wird. Die Japaner bleiben dem Reihenmotor treu und veränderten die M1 für die MotoGP-Saison 2018 nur in Details.

Nach wie vor ist Yamaha bei der Angabe der Spitzenleistung eher konservativ. Die Japaner beziffern die Leistung der M1 mit "mehr als 240 PS". In der Praxis dürfte das Triebwerk sicher über 250 PS haben. Mangelnde Leistung warf Yamaha in der Saison 2017 nicht zurück. Viel mehr kämpften Valentino Rossi und Maverick Vinales mit dem enorm hohen Reifenverschleiß der M1.

Um dieses Problem zu lösen, sind vor allem Änderungen an der Elektronik nötig. Die Hardware der M1 blieb unangetastet. Das Chassis besteht nach wie vor aus einem Aluminium-Rahmen und einer Aluminium-Schwinge. Bei den Komponenten bleibt Yamaha den langjährigen Partnern Öhlins und Brembo treu.

 

Die technischen Daten der Yamaha M1 (2018):

Motor: wassergekühlter Reihen-Vierzylinder-Viertaktmotor, Kurbelwelle mit Hubzapfenversatz

Hubraum: 1.000 Kubikzentimeter

Leistung: mehr als 240 PS

Chassis: Aluminium-Profilrahmen mit variablem Lenkkopf, Aluminium-Schwinge

Getriebe: Sechsgang-Kassettengetriebe mit Seamless-Funktion

ECU: Magneti-Marelli-Einheitselektronik mit Dorna-Software

Federelemente vorn: Öhlins-Upside-Down-Gabel

Federlemente hinten: Öhlins-Federbein

Felgen: geschmiedete Magnesium-Felgen 17 Zoll

Bremse vorn: Brembo, zwei 320 oder 340 Millimeter große Carbon-Bremsscheiben mit Vier-Kolben-Sätteln

Bremse hinten: Brembo, Stahlscheibe mit Zwei-Kolben-Sattel

Reifen: Michelin, 17 Zoll

Gewicht: 157 Kilogramm

MotoGP 2018: Yamaha zeigt die neue M1 von Rossi & Vinales

Vorheriger Artikel

MotoGP 2018: Yamaha zeigt die neue M1 von Rossi & Vinales

Nächster Artikel

"Doktor" Rossi besorgt: Jonas Folgers Situation "sehr schade"

"Doktor" Rossi besorgt: Jonas Folgers Situation "sehr schade"
Kommentare laden