Yamaha-Präsident bestätigt Wechsel an Teamspitze: Sumi neuer Projektleiter

Takahiro Sumi ist neuer Projektleiter und damit die Nummer 2 in der Führungsriege des Yamaha-MotoGP-Teams - Das bestätigt Präsident Kouichi Tsuji am Montag

Yamaha-Präsident bestätigt Wechsel an Teamspitze: Sumi neuer Projektleiter

Nachdem vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass Yamaha-Projektleiter Kouji Tsuya seinen Posten nach einer enttäuschenden Saison 2018 räumen musste, wurde nun sein Nachfolger bestätigt. Wie von 'Motorsport-Total.com' bereits angekündigt, übernimmt Takahiro Sumi die Rolle.

Nach nur zwei Jahren wurde Tsuya als Projektleiter wieder abgesetzt. Er musste sich für die längste Durststrecke in der Teamgeschichte von Yamaha - 23 Rennen ohne Sieg - verantworten und die Konsequenzen daraus ziehen. Sumi war bislang Leiter der Fahrwerksabteilung beim Yamaha-Team und steigt nun auf. Das wurde am Montag am Rande der Petronas-Yamaha-Präsentation in Malaysia von Kouichi Tsuji, Yamaha-Motor-Racing-Präsident, bestätigt.

Sumi soll Projektleiter werden und damit Tsujis neue rechte Hand und Nummer 2 der Teamführung. Obwohl die Meldung erst vor wenigen Tagen bekannt wurde, vollzog Yamaha den Wechsel bereits im vergangenen November nach Saisonende. Mit der Umstrukturierung hofft das Team, wieder an die MotoGP-Spitze zurückzufinden.

Der Yamaha-Präsident kommentierte den Wechsel unaufgeregt. "Das ist ganz normal. Nichts Besonderes", wird Tsuji von 'Crash.net' zitiert. Der Vorgang sei eine übliche Rotation im Team, die alle paar Jahre nötig sei, um in Zukunft erfolgreich zu sein.

Mit Bildmaterial von Yamaha.

geteilte inhalte
kommentare
Petronas-Yamaha-Piloten laden Lewis Hamilton zu einem MotoGP-Test ein

Vorheriger Artikel

Petronas-Yamaha-Piloten laden Lewis Hamilton zu einem MotoGP-Test ein

Nächster Artikel

Aleix Espargaro: Für Lorenzo ist es "unmöglich", Marquez zu schlagen

Aleix Espargaro: Für Lorenzo ist es "unmöglich", Marquez zu schlagen
Kommentare laden