Yamaha-Youngster von Lewis Hamilton als Person überrascht

geteilte inhalte
kommentare
Yamaha-Youngster von Lewis Hamilton als Person überrascht
Autor:
Co-Autor: Khodr Rawi
16.03.2019, 05:01

Franco Morbidelli trifft auf Formel-1-Champion Lewis Hamilton: Beim Saisonauftakt in Katar gibt Morbidelli einen Einblick, Hamilton zeigt großes Interesse

In Melbourne sitzt Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton an diesem Wochenende wieder selbst hinterm Steuer. Noch vor einer Woche blickte den MotoGP-Kollegen bei deren Saisonauftakt in Katar über die Schulter. Als VIP-Gast von Petronas-Yamaha-SRT traf der Brite die Fahrer, inspizierte die Boxen und nahm bei einigen Session Zaungast am Kommandostand Platz.

Yamaha-Pilot Franco Morbidelli, der im vergangenen Jahr als Moto2-Weltmiester in die Königsklasse aufstiegen war, durfte Hamilton einige Feinheiten an seinem Motorrad erklären und zeigte sich vom Formel-1-Star beeindruckt: "Lewis zu treffen, was eine tolle Erfahrung für mich. Ich habe es sehr genossen. Ich war sehr überrascht zu sehen, wie er als Person ist."

"Er hat eine großartige Persönlichkeit, ist sehr demütig und interessiert und hat viel Leidenschaft für diesen Sport gezeigt", erinnert sich Morbidelli. So habe Hamilton viele Fragen gestellt, etwa zum Fahrstil, über Motorrad selbst oder auch den Reifenverbrauch. "Es war schön, aber auch etwas schade, nicht mehr Zeit zu haben, mit ihm noch intensiver zu sprechen."

Formel-1-Weltmeister bald auf MotoGP-Bike?

Auch Hamilton bedauert es, nicht mehr Zeit an der MotoGP-Rennstrecke verbringen zu können. Doch der ausgewiesene Motorrad-Fan gibt zu: "Ich schaue es jedes Wochenende, auch wenn ich selbst ein Grand-Prix-Wochenende habe. Dann springe ich aus meinen Meetings, um es zu verfolgen." In diesem Jahr finden Formel 1 und MotoGP acht Mal am selben Wochenende statt.

 

Das Faible für Zweiräder entwickelte sich bei dem Formel-1-Weltmeister schon früh. "Als ich noch sehr jung war, bevor ich mit dem Gokart-Fahren begonnen habe. Ich wollte schon immer Motorrad fahren. Aber mein Vater wollte mir immer ein Gokart kaufen... Ich bin dankbar, dass er es getan hat. Aber die Leidenschaft für Motorräder hat mich trotzdem nie verlassen."

Lewis Hamilton, Alex Lowes

Hamilton folgt Alex Lowes bei seinem Superbike-Test im Dezember

Irgendwann will Hamilton aber auf jeden Fall ein MotoGP-Bike fahren. "Ich würde es lieben, ein solches Motorrad auszuprobieren. Es wäre ein Traum", sagt der Brite. Im Dezember 2018 absolvierte er bereits einen privaten Superbike-Test auf einer Yamaha R1 an der Seite von Alex Lowes und Michael van der Mark. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Gerüchteweise soll Hamilton noch in diesem Jahr die Gelegenheit bekommen, eine MotoGP-Maschine zu testen. Angeblich plant Energydrink-Hersteller Monster, Sponsor bei Mercedes und auch Yamaha, dass der Formel-1-Pilot mit MotoGP-Star Valentino Rossi die Plätze tauscht. Auch mit ihm hielt Hamilton in Katar ein Pläuschchen, wer weiß, worüber...

Mit Bildmaterial von LAT.

Paolo Ciabatti: Ducati-Sieg in Katar wertvoller als im Vorjahr

Vorheriger Artikel

Paolo Ciabatti: Ducati-Sieg in Katar wertvoller als im Vorjahr

Nächster Artikel

MotoGP-Kräfteverhältnis: Das sagen Dovizioso, Marquez und Co.

MotoGP-Kräfteverhältnis: Das sagen Dovizioso, Marquez und Co.
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News