Ducati steigt in die Langstrecken-WM ein: Unterstützung des ERC-Teams

Das deutsche Team ERC Endurance setzt bei den 8 Stunden von Sepang auf eine Panigale V4R - Ducati bietet technische Unterstützung

Ducati steigt in die Langstrecken-WM ein: Unterstützung des ERC-Teams

BMW ist mit einem eigenen Werksteam in die Langstrecken-Weltmeisterschaft (EWC) eingestiegen und nun macht auch Ducati einen Schritt in diese Serie. Das deutsche Team ERC Endurance war beim Bol d'Or noch mit einer BMW am Start gewesen. Nach dem Rennen gab es wegen eines nicht regelkonformen Tanks eine Disqualifikation. Somit verlor ERC Endurance den Podestplatz.

Beim nächsten EWC-Rennen, den 8 Stunden von Sepang, die am 14. Dezember stattfinden, wird ERC Endurance mit einer Ducati Panigale V4R teilnehmen. "Das Team wird von Ducati unterstützt", sagt Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti. Bei jedem Rennen werden auch Elektronikingenieure der italienischen Marke vor Ort sein und helfen.

"Das Motorrad entspricht den technischen Spezifikationen der Superbike-WM. Es wurde im Ducati-Workshop von Mechanikern des Teams ERC mit Unterstützung von unseren Ingenieuren aufgebaut", so Ciabatti. Modifikationen gibt es beim Tank, denn in der Langstrecken-WM wird bei Boxenstopps nachgetankt. Ducati wird das Projekt vor allem auf technischer Seite unterstützen.

"Was wirklich ausschlaggebend war, war die schnelle, effiziente und substanzielle Unterstützung, die sie sofort gestartet haben", sagt ERC-Teammanager Uwe Reinhardt zur neuen Zusammenarbeit. "Sie werden uns auch während der Saison unterstützen. Natürlich war es eine große Aufgabe, alles bis Sepang vorzubereiten. Wir sind aber nicht unter Druck. Es wird ein Test unter Rennbedingungen."

Wer die Fahrer sein werden, soll in Kürze bekannt gegeben werden. Das dritte Rennen der EWC-Saison 2019/20 findet dann vom 18. bis 19. April in Frankreich statt. Es sind die berühmten 24 Stunden von Le Mans. "Unser einziges Ziel für Le Mans wird es sein, die Ziellinie nach 24 Stunden zu sehen", blickt Reinhardt voraus. Bisher ist die Ducati Panigale V4R nur bei Sprintrennen eingesetzt worden.

Mit Bildmaterial von FIM EWC.

geteilte inhalte
kommentare
Motorrad-Grand-Prix Macau: Peter Hickman sichert sich die Pole-Position

Vorheriger Artikel

Motorrad-Grand-Prix Macau: Peter Hickman sichert sich die Pole-Position

Nächster Artikel

Rossi/Marini gewinnen 100 Kilometer der Champions in Tavullia

Rossi/Marini gewinnen 100 Kilometer der Champions in Tavullia
Kommentare laden