Trotz vieler Brüche: Shane Byrne nicht querschnittsgelähmt

geteilte inhalte
kommentare
Trotz vieler Brüche: Shane Byrne nicht querschnittsgelähmt
Gerald Dirnbeck
Autor: Gerald Dirnbeck
28.05.2018, 10:46

Nach der Operation an der Wirbelsäule gibt Shane Byrne Entwarnung. Der Brite hatte Glück und ist nicht querschnittsgelähmt. Trotzdem ist die Liste seiner Verletzungen lang.

BSB-Meister Shane "Shakey" Byrne befindet sich nach einem schweren Sturz bei einem Test in Snetterton weiterhin im Norfolk und Norwich Krankenhaus. Vergangenen Montag wurde der Brite an der Wirbelsäule operiert. "Glücklicherweise bin ich nicht gelähmt, denn das war das größte Problem und die größte Sorge", sagt Byrne. Der 41-Jährige hat sich mehrere Verletzungen zugezogen, doch die Wirbelbrüche waren von Anfang an kritisch. Deswegen kümmerten sich die Ärzte zunächst darum.

Nach seinem Sturz in Kurve 3 der Snetterton-Strecke am 17. Mai wurde Byrne rund 15 Minuten an der Strecke behandelt, bevor er ins Medical Center und anschließend ins Krankenhaus auf die Intensivstation gebracht wurde. Die Situation war ernst. "Als mein Chirurg die Röntgenaufnahmen gesehen hat, hat er gefragt, warum ich nicht querschnittsgelähmt bin. Bei der Operation am Rücken und am Nacken bestand auch die Gefahr einer Lähmung", sagt Byrne. "Glücklicherweise ist die OP gut gelaufen."

Jeden Tag ist seine Frau Petra an seiner Seite. Auch die beiden gemeinsamen Kinder besuchen den verletzten Motorradrennfahrer am Krankenbett. Seine weiteren Verletzungen sind umfangreich: "Ich habe zwei geprellte Lungen, alle Rippen sind gebrochen, vier Rückenwirbel sind gebrochen, das Genick ist an zwei Stellen gebrochen, das Brustbein und Schlüsselbein sind gebrochen, dazu gibt es verschiedene andere Rückenverletzungen", zählt Byrne die Liste seiner Verletzungen auf.

 

Deshalb ist klar, dass es noch lange dauern wird, bis er das Krankenhaus verlassen kann. "Ich stehe vor einer langen Rehabilitation, aber es hat gut begonnen. Ich bedanke mich für die Unterstützung in dieser schwierigen Zeit. Ich muss mich bei so vielen Leuten bedanken, bei den Streckenposten, den Ärzten, den Teammitgliedern, Freunden, Fans und meiner Familie", so Byrne, der sich auch ausdrücklich bei seiner Frau Petra bedankt. "Wir sehen uns alle bald wieder, wenn ich mich hoffentlich deutlich besser fühle als derzeit."

Mit sechs Meistertiteln ist Byrne der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der British-Superbike-Meisterschaft (BSB). Kein anderer Fahrer hat mehr als drei Titel gewonnen. In der laufenden Saison wurden schon drei Rennwochenenden absolviert. Byrne holte mit seiner Ducati in Brands Hatch einen Sieg und hält Platz drei der Gesamtwertung. In seiner Karriere fuhr der Brite auch in der MotoGP und in der Superbike-WM.

Nächster Motorrad Artikel

Artikel-Info

Rennserie Motorrad
Fahrer Shane Byrne
Urheber Gerald Dirnbeck
Artikelsorte News