NASCAR Cup
NASCAR Cup
14 März
Event beendet
21 März
Event beendet
R
Richmond
18 Apr.
Nächstes Event in
4 Tagen
R
Talladega
25 Apr.
Nächstes Event in
11 Tagen
R
Kansas City
02 Mai
Nächstes Event in
18 Tagen
R
Darlington
09 Mai
Nächstes Event in
25 Tagen
R
16 Mai
Nächstes Event in
32 Tagen
R
23 Mai
Nächstes Event in
39 Tagen
R
Charlotte
30 Mai
Nächstes Event in
46 Tagen
R
06 Juni
Nächstes Event in
53 Tagen
R
All-Star-Race
13 Juni
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Nashville
20 Juni
Nächstes Event in
67 Tagen
R
26 Juni
Nächstes Event in
73 Tagen
R
Pocono 2
27 Juni
Nächstes Event in
74 Tagen
R
Elkhart Lake
04 Juli
Nächstes Event in
81 Tagen
R
Atlanta 2
11 Juli
Nächstes Event in
88 Tagen
R
18 Juli
Nächstes Event in
95 Tagen
R
Watkins Glen
08 Aug.
Nächstes Event in
116 Tagen
R
Indianapolis
15 Aug.
Nächstes Event in
123 Tagen
R
Brooklyn
22 Aug.
Nächstes Event in
130 Tagen
R
Daytona 2
28 Aug.
Nächstes Event in
136 Tagen
R
Darlington 2
05 Sept.
Nächstes Event in
144 Tagen
R
Richmond 2
11 Sept.
Nächstes Event in
150 Tagen
R
Bristol 2
18 Sept.
Nächstes Event in
157 Tagen
R
Las Vegas 2
26 Sept.
Nächstes Event in
165 Tagen
R
Talladega 2
03 Okt.
Nächstes Event in
172 Tagen
R
Charlotte Roval
10 Okt.
Nächstes Event in
179 Tagen
R
Fort Worth
17 Okt.
Nächstes Event in
186 Tagen
R
Kansas City 2
24 Okt.
Nächstes Event in
193 Tagen
R
Martinsville 2
31 Okt.
Nächstes Event in
200 Tagen
R
Phoenix 2
07 Nov.
Nächstes Event in
207 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

20. Todestag von Dale Earnhardt: Daniel Ricciardo erinnert sich an seinen Helden

McLarens Formel-1-Pilot Daniel Ricciardo wurde von NASCAR-Legende Dale Earnhardt schon zu dessen Lebzeiten in den Bann gezogen: Wie sich das bis heute auswirkt

20. Todestag von Dale Earnhardt: Daniel Ricciardo erinnert sich an seinen Helden

Das schwarze Daytona 500 des Jahres 2001 mit dem tödlichen Unfall von NASCAR-Superstar Dale Earnhardt jährt sich am heutigen Donnerstag zum 20. Mal. Nicht nur bei NASCAR-Fans sorgt der auf den ersten Blick so harmlos aussehende Unfall noch immer für Kopfschütteln und bringt die Erinnerungen an den "Intimidator" hervor.

Auch in der Formel 1 ist das Thema Earnhardt präsent. So tritt Daniel Ricciardo seit Jahren mit der Startnummer 3 als seiner persönlichen Startnummer an. Zunächst für fünf Jahre bei Red Bull und anschließend für zwei Jahre bei Renault setzte Ricciardo auf die #3.

Auch in der bevorstehenden Saison 2021, seiner ersten für McLaren, hält der Australier an jener Nummer fest, die er aufgrund seiner Bewunderung für Earnhardt ausgewählt hat. Doch damit nicht genug.

Daniel Ricciardo

Formel-1-Pilot Daniel Ricciardo ist seit über 20 Jahren großer Earnhardt-Fan

Foto: Motorsport Images

"Ich erinnere mich noch genau an das Rennen vor 20 Jahren und an meine Reaktion auf die News", denkt Ricciardo an jenen 18. Februar 2001 und die Stunden unmittelbar nach dem Daytona 500 zurück.

"Ich habe geheult und Steven, einen Freund von mir, angerufen. Wir fuhren gemeinsam Kartrennen und er war ebenfalls ein großer Earnhardt-Fan. In dem Moment, als ich damals die Nachrichten sah, rief ich ihn an und wir heulten gemeinsam am Telefon."

Wie kam es, dass sich Ricciardo einst vor seiner ersten Red-Bull-Saison, die für ihn mit den ersten drei Siegen den Durchbruch in der Formel 1 bringen sollte, für Earnhardts Startnummer 3 entschied? "Er war einfach ein Held. Als ich mich 2014 für die 3 entschied, wollte ich auch den 'Intimidator' in gewisser Weise übernehmen."

"Ich hatte das Gefühl, es war das Jahr, in dem ich sozusagen ein Zeichen setzen konnte. Ich wollte zeigen, dass ich derjenige bin, der vor einem entscheidenden Manöver nicht zurücksteckt und der mit vollem Einsatz fährt", so Ricciardo.

Doch statt "Intimidator" einfach zu kopieren, entschied sich Ricciardo für einen anderen Spitznamen, der inzwischen zu seinem eigenen Markenzeichen geworden ist. "Meine Version davon war der 'Honey Badger'", sagt er. Und so zieren sowohl die #3 als auch der Schriftzug "Honey Badger" auch Ricciardos brandneuen 2021er-Helm, den in seiner ersten Saison als McLaren-Pilot tragen wird.

Helm: Daniel Ricciardo

Ricciardos McLaren-Helm 2021 mit der #3 und dem Schriftzug "Honey Badger"

Foto: Motorsport Images

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Trotz "Augenöffner" bei den Tests: Kurt Busch lobt neues Next-Gen-NASCAR-Auto

Vorheriger Artikel

Trotz "Augenöffner" bei den Tests: Kurt Busch lobt neues Next-Gen-NASCAR-Auto

Nächster Artikel

Roush-Fenway: Erstes NASCAR-Team CO2-neutral unterwegs

Roush-Fenway: Erstes NASCAR-Team CO2-neutral unterwegs
Kommentare laden