Alex Bowman verpasst Talladega: Verletzung nach Texas-Crash

Nach Kurt Busch muss nun auch Alex Bowman wegen einer Verletzung nach einem Crash ein Rennen pausieren - Der Hendrick-Pilot verpasst Talladega

Alex Bowman verpasst Talladega: Verletzung nach Texas-Crash
Audio-Player laden

Worst-Case-Szenario für Alex Bowman: Der Hendrick-Pilot und NASCAR-Playoff-Teilnehmer wird das wichtige Rennen auf dem Talladega Superspeedway am 2. Oktober verpassen. Der US-Amerikaner hat sich bei seinem Crash auf dem Texas Motor Speedway verletzt und bekam aufgrund seiner Symptome, die auf eine Gehirnerschütterung hindeuten, kein grünes Licht der Ärzte.

In einem Statement des Teams war der 29-Jährige am Donnerstag vor dem Rennen in Charlotte bei einem Arzt, um sich untersuchen zu lassen. Dabei kam heraus, dass Bowman nicht in der Lage ist, das Rennen in Alabama zu bestreiten. Er ist nach Kurt Busch bereits der zweite Fahrer, der wegen eines Unfalls in der Saison 2022 eine Zwangspause einlegen muss.

Busch war am 23. Juli im Qualifying von Pocono heftig in die Mauer gekracht. Seitdem konnte der Routinier kein einziges Rennen mehr bestreiten, weshalb er trotz seines Kansas-Sieges in der regulären Saison freiwillig auf eine Teilnahme an den Playoffs verzichtete. Aktuell wird Busch von Ty Gibbs ersetzt, dem Enkel von Teambesitzer Joe Gibbs.

Bowman krachte in Texas in Runde 97 von 334 in Kurve 4 in die Mauer. Nach einigen Reparaturen an seinem Auto kehrte er auf die Strecke zurück und beendete das Rennen noch auf Platz 29. Erst nach dem Playoff-Lauf wurden die Symptome so stark, dass Bowman einen Arzt aufsuchte. Für Bowman ist das ein herber Rückschlag im Titelkampf, in dem er noch alle Chancen hatte.

Teamchef Rick Hendrick hat bereits einen Ersatz für Bowman gefunden: Noah Gragson, der in der NASCAR-Xfinity-Serie um den Titel kämpft und schon zahlreiche Cup-Rennen als Teilzeitfahrer bestritten hat, wird für den Fahrer der Startnummer 48 einspringen. Zuletzt hat Gragson in der zweiten Liga vier Rennen in Folge gewonnen und ist somit mit dem Allzeitrekord gleichgezogen.

Sollte Bowman für das Rennen auf dem Roval in Charlotte wieder fit sein, muss er das Rundkurs-Rennen gewinnen, um eine Chance zu haben, in die nächste Playoffrunde einzuziehen. Derweil steht das Next-Gen-Auto wegen der Sicherheit auf dem Prüfstand. Obwohl das Fahrzeug in vielen Bereichen sicherer als der Vorgänger geworden sein soll, seien die alltäglichen Unfälle deutlich härter geworden, berichten die Fahrer - allen voran Kevin Harvick.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Motorsport Games & Frankie Zombie: Kunst und Philanthropie
Vorheriger Artikel

Motorsport Games & Frankie Zombie: Kunst und Philanthropie

Nächster Artikel

NASCAR Talladega: Chase Elliott bezwingt Ryan Blaney im Schlussspurt

NASCAR Talladega: Chase Elliott bezwingt Ryan Blaney im Schlussspurt